Vech­tas Lauf kos­tet Ba­gats­kis den Job

Bam­berg trennt sich nach De­ba­kel vom Coach / Alba ge­winnt Ver­fol­ger­du­ell

Neue Osnabrucker Zeitung - Bissendorf, Belm - - SPORT - Von Thomas Wol­fer und Flo­ri­an Lüt­ti­cke dpa

Ex-Se­ri­en­meis­ter Bro­se Bam­berg steckt tief in der Kri­se. In der Bas­ket­ball­Bun­des­li­ga rut­schen die Fran­ken nach der Klat­sche ge­gen Auf­stei­ger Rasta Vech­ta wei­ter ab. Ei­nen Tag nach der Nie­der­la­ge muss Trai­ner Ba­gats­kis ge­hen.

BAM­BERG Der nächs­te Tief­schlag hat Ai­nars Ba­gats­kis den Job ge­kos­tet. Der frü­he­re Se­ri­en­meis­ter aus Fran­ken trenn­te sich am Sonn­tag von dem Let­ten, bis auf Wei­te­res über­nimmt Federico Pe­re­go die Auf­ga­be des Chef­coa­ches.

Bam­berg sah sich nach dem er­nüch­tern­den 67:85 ge­gen Rasta Vech­ta am Sams­tag zum Han­deln ge­zwun­gen. „Auf­sichts­rat und Ge­schäfts­füh­rung sind mit der Ent­wick­lung der Mann­schaft über die letz­ten Wo­chen nicht zu­frie­den“, sag­te Ge­schäfts­füh­rer Ar­ne Dirks. „Das Spiel ge­gen Vech­ta hat deut­lich ge­zeigt, dass wir Kon­se­quen­zen zie­hen müs­sen.“Bam­berg war ge­gen den Auf­stei­ger chan­cen­los, kas­sier­te im 15. Spiel be­reits die fünf­te Plei­te und wür­de ak­tu­ell kein Heim­recht in der ers­ten Play­off-Run­de be­sit­zen.

Der 34 Jah­re al­te Ita­lie­ner Pe­re­go kam 2014 nach Bam­berg. „Ich bin froh, dem Ver­ein hel­fen zu kön­nen. Mein Team und ich wer­den al­les da­für tun, da­mit Bro­se wie­der da­hin kommt, wo es hin­ge­hört“, sag­te er in ei­ner Ver­eins­mit­tei­lung. Meh­re­re Me­di­en be­rich­te­ten über ein mög­li­ches In­ter­es­se der Bam­ber­ger am frü­he­ren Ber­li­ner Trai­ner Sa­sa Ob­ra­do­vic. „Federico Pe­re­go be­kommt von uns die Chan­ce, un­ter Be­weis zu stel­len, die­se Füh­rungs­auf­ga­be zu über­neh­men“, sag­te Dirks.

„Wir fan­gen ge­ra­de erst an“, ju­bel­te hin­ge­gen Vech­tas Yosh Young. Rasta mischt mit sei­nem ag­gres­si­ven Spiel wei­ter die Li­ga auf und be­rei­tet selbst den eta­blier­ten Spit­zen­teams ge­hö­ri­ge Pro­ble­me. Er­geb­nis ist un­ter an­de­rem der ers­te Sieg ge­gen Bam­berg über­haupt. „Sie ha­ben wirk­lich her­vor­ra­gend ge­spielt“, lob­te Ni­kos Zi­sis den Geg­ner und kri­ti­sier­te das ei­ge­ne Team: „Wir wa­ren nicht be­reit. Wir wa­ren rich­tig schlecht.“

Al­les an­de­re als schlecht prä­sen­tier­te sich Alba Ber­lin im Ver­fol­ger­du­ell bei den EWE Bas­kets Ol­den­burg. Der Haupt­stadt­club setz­te sich mit 93:84 bei den Nie­der­sach­sen durch und zeig­te ei­ne stark ver­bes­ser­te Leis­tung. Zu­letzt hat­te Alba zwei von vier Li­ga­spie­len ver­lo­ren. Gleich acht Spie­ler der Ber­li­ner er­ziel­ten acht oder mehr Punk­te, bes­ter Wer­fer von Ol­den­burg war Will Cum­mings mit 24 Zäh­lern. Bei­de Clubs ha­ben nun drei Sai­son-Nie­der­la­gen auf dem Kon­to, Ol­den­burg bleibt mit ei­nem Sieg mehr wei­ter auf dem zwei­ten Platz.

Der sou­ve­rä­ne Ta­bel­len­füh­rer FC Bay­ern Mün­chen bleibt un­ge­schla­gen und fei­er­te mit dem 80:71 ge­gen die Fra­port Sky­liners aus Frank­furt den 15. Er­folg im 15. Li­ga­spiel. Na­tio­nal­spie­ler Da­ni­lo Bart­hel trumpf­te da­bei im Du­ell mit sei­nem Ex-Club stark auf, er­ziel­te 18 Punk­te und hol­te sechs Re­bounds. Im Du­ell zwei­er Play­off-Kan­di­da­ten be­zwan­gen die MHP Rie­sen Lud­wigs­burg mit 100:82 Me­di Bay­reuth und sind Sechs­ter.

Foto: imago/iss­le­ri­mages

Ein­fach be­geis­tert: Das Team von Rasta Vech­ta fei­ert mit sei­nen Fans den Sieg in Bam­berg.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.