Wer bringt die Ge­schen­ke?

Neue Osnabrucker Zeitung - Hagen, Hasbergen - - IN DER FAMILIE - Von Alex­an­der Ha­ma­cher

Es gibt, glau­be ich, kaum ein Fest, zu dem es so vie­le un­ter­schied­li­che Tra­di­tio­nen gibt wie das Weih­nachts­fest. Da un­ser Sohn nun in dem Al­ter ist, wo er schon vie­le Din­ge be­grei­fen kann, ste­hen wir jetzt vor ei­ner klei­nen Her­aus­for­de­rung.

Im letz­ten Jahr ver­brach­ten wir das Weih­nachts­fest bei der Fa­mi­lie mei­ner Frau. Da kommt bei mei­ner Schwä­ge­rin der Weih­nachts­mann und bringt die Ge­schen­ke.

In die­sem Jahr fah­ren wir in das ka­tho­lisch ge­präg­te Rhein­land, in dem bei den meis­ten Fa­mi­li­en, so auch bei mei­ner, das Christ­kind die Ge­schen­ke bringt. Wäh­rend wir am Hei­lig­abend-Tag nach­mit­tags auf dem Ge­burts­tag mei­ner Tan­te sind, wird das Wohn­zim­mer von mei­nen El­tern ge­schmückt. Am Abend war­ten wir al­le ge­spannt vor der Tür. Mei­ne El­tern ge­hen „mal schau­en, ob das Christ­kind schon da ge­we­sen ist“, und öff­nen die Tür zu dem weih­nacht­lich ge­schmück­ten Wohn­zim­mer. Da wir es schön fin­den, die­sen Glau­ben an das Christ­kind bzw. den Weih­nachts­mann so lan­ge wie mög­lich auf­recht­zu­er­hal­ten, ist un­se­re Krea­ti­vi­tät ge­fragt. Spä­tes­tens nächs­tes Jahr wird die Fra­ge bei un­se­rem Sohn auf­kom­men: „War­um kommt bei Oma und Opa im Rhein­land das Christ­kind und bei uns hier im Nor­den der Weih­nachts­mann?“Die Ant­wort ha­ben wir uns jetzt schon zu­recht­ge­legt, und sie ist plau­si­bel und gut durch­dacht, fin­den wir: „Der Weih­nachts­mann macht mit dem Christ­kind ge­mein­sa­me Sa­che, da sie sonst an ei­nem Abend gar nicht al­le Ge­schen­ke ver­tei­len könn­ten. Da­bei über­nimmt das Christ­kind eher den Sü­den des Lan­des und der Weih­nachts­mann, weil er ja auch vom Nord­pol kommt und da­mit nä­her dran ist, den Nor­den. Al­so kommt hier bei uns in Schwe­rin der Weih­nachts­mann und bei Oma und Opa im Rhein­land das Christ­kind.“Ein was­ser­dich­ter Plan. Hof­fent­lich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.