Zwei­fa­cher Eu­ro­pa­meis­ter

Er­folg­rei­che Trac­tor-Pul­ler aus der Re­gi­on

Neue Osnabrucker Zeitung - Stadt Osnabruck - - REGION - Von An­ke Schnei­der

Das Trac­tor­pul­ling-Team Hörst­kamp fei­ert das En­de ei­ner bril­lan­ten Sai­son. Als zwei­fa­cher Eu­ro­pa­meis­ter kehr­te das Team nun aus Al­phen in Holland zu­rück.

FÜCHTORF „Es lief ein­fach fan­tas­tisch“, schwärmt To­bi­as Hörst­kamp, und sein Va­ter Heinz-Jo­sef nickt zu­stim­mend. Es ha­be we­nig Pro­ble­me ge­ge­ben, kei­ne nen­nens­wer­ten Schä­den auf der Stre­cke, und das Team ha­be wie­der ein­mal tol­le Ar­beit ge­leis­tet. „Es macht Spaß mit so ei­nem Team“, sagt Hörst­kamp se­ni­or. „Die ha­ben rich­tig was drauf.“

Zwölf Voll­blut­schrau­ber aus Füchtorf, Ver­s­mold, Sas­sen­berg, Wal­len­horst und Glan­dorf sind wäh­rend der Sai­son zur Stel­le, um aus den Trak­to­ren das Bes­te raus­zu­ho­len. Zur Deut­schen Meis­ter­schaft an­ge­tre­ten sind die Hörst­kamps in die­sem Jahr mit drei PS-Bo­li­den. Das Gre­en Mons­ter star­te­te in der 3,5-Ton­nen-Klas­se, der Gre­en Figh­ter in der 4,2-Ton­nen-Klas­se und das erst drei Jah­re al­te Mi­tas-Mons­ter in der 2,5-Ton­nen-Klas­se. „Das al­te Mons­ter soll­te ei­gent­lich in Ren­te ge­hen, ist 2016 dann aber Eu­ro­pa­meis­ter ge­wor­den“, er­zählt To­bi­as Hörst­kamp. Das Team brach­te es dar­auf­hin nicht übers Herz, den Tre­cker zu zer­le­gen.

So gin­gen al­le drei Tre­cker bei der dies­jäh­ri­gen Deut­schen Meis­ter­schaft an den Start. Hier­aus als Sieger her­vor­zu­ge­hen ist Be­din­gung für die Teil­nah­me an der Eu­ro­pa­meis­ter­schaft. Den bei­den Mons­tern ge­lang es, sich in den ver­schie­de­nen Wer­tungs­läu­fen in ganz Deutsch­land am En­de an die Spitze zu set­zen. Der Figh­ter lan­de­te nur auf dem drit­ten Platz, weil das Team we­gen klei­ne­rer Schä­den drei Ver­an­stal­tun­gen aus­fal­len las­sen muss­te. „Da reich­ten am En­de die Punk­te nicht“, so To­bi­as Hörst­kamp. Da­für konn­te sich der Gre­en Figh­ter im End­lauf des Eu­ro­cup in En­g­land in Gre­at Eccles­ton an die Spitze set­zen. Und er­hielt so­mit auch ei­ne Ein­tritts­kar­te zur Eu­ro­pa­meis­ter­schaft in Al­phen in Holland.

Dort lief dann al­les wie am Schnür­chen. Das Mi­tasMons­ter mit Fah­rer Dirk Wes­sel wur­de Eu­ro­pa­meis­ter in der 2,5-Ton­nen-Klas­se, der Figh­ter mit Fah­rer En­ri­co Vol­lert­hun Eu­ro­pa­meis­ter in der 4,2-Ton­nen-Klas­se. Das Rent­ner-Mons­ter mit Da­ni­el Fri­sche er­reich­te im­mer­hin den vier­ten Platz.

Nun ist die Sai­son zu En­de, und die drei Tre­cker wer­den aus­ein­an­der­ge­baut und ge­war­tet. Gro­ße Ve­rän­de­run­gen sind nicht ge­plant. „Das Mi­tas-Mons­ter hat ei­nen leich­ten Links­drall, und dem wol­len wir auf die Spur kom­men“, so To­bi­as Hörst­kamp. An­sons­ten sei­en es nur Klei­nig­kei­ten. Die nächs­te Ver­an­stal­tung ist ein Hal­len­ren­nen in Zwol­le im Ja­nu­ar. „Da pro­bie­ren die Fah­rer ih­re über­hol­ten Tre­cker aus“, so Hörst­kamp. Am 27. und 28. April geht es dann in der Hörst­kamp-Are­na in die nächs­te Run­de. An die­sem Wo­che­n­en­de star­tet der ers­te Lauf zur Deut­schen Meis­ter­schaft 2019.

Bei dem wird dann auch Frank Bar­tho­lo­mé aus Georgsmarienhütte da­bei sein, der die­ses Jahr Pech hat­te. Ein ka­pi­ta­ler Mo­tor­scha­den hat­te ihn und sei­nen Tre­cker „Le Coif­feur“gleich zu Be­ginn der Deut­schen Meis­ter­schaft aus dem Ren­nen ge­ke­gelt. Da­für schaff­te es der Mi­ni, der erst in die­ser Sai­son mit da­bei war, mit Fah­re­rin An­ke Bar­tho­lo­mé in der Mi­ni-Pul­ler-Klas­se, sich für die EM zu qua­li­fi­zie­ren. „Und wir sind dort nicht Letz­ter ge­wor­den“, so Frank Bar­tho­lo­mé. In der kom­men­den Sai­son sol­len bei­de Tre­cker an den Start ge­hen.

Fo­to: An­ke Schnei­der

Glück­li­ches Team: Udo Ra­he, To­bi­as Hörst­kamp mit Jo­nas, Jan­nis Rü­ter, Dirk Wes­sel und Heinz-Jo­sef Hörst­kamp (vor­ne, von links) so­wie Da­ni­el Fri­sche, Mar­kus Al­bers, En­ri­co Vol­lert­hun, Frank Lehm­kuh­le und Nils Hüwe (hin­ten, v.l.).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.