Die Wie­ner schrei­ben zu Merz und zur CDU:

Neue Osnabrucker Zeitung - Stadt Osnabruck - - POLITICK -

„Merz hät­te zwei Chan­cen ge­habt: Er hät­te sich ins Prä­si­di­um oder in den Vor­stand wäh­len las­sen kön­nen. Das woll­te er nicht. [...] Mi­nis­ter je­doch wä­re er schon ger­ne ge­wor­den – das hät­te für ori­gi­nel­le Mo­men­te im Ka­bi­nett ge­sorgt. Schließ­lich wä­re dort An­ge­la Mer­kel, sei­ne Lieb­lings­fein­din, sei­ne Chefin ge­we­sen. Dass ,AKK‘ auch ge­nervt ist, zeigt der Job, der nun für Merz ge­fun­den wur­de. Er be­rät in ei­ner Kom­mis­si­on.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.