Atem­schutz­mas­ken „Ma­de in Ber­sen­brück“

Jung­un­ter­neh­mer Kas­sem Tal­eb wagt Sprung ins kal­te Was­ser

Neue Osnabrucker Zeitung - Stadt Osnabruck - - REGION - Von Mar­tin Schmitz

In Ber­sen­brück steigt ein jun­ger Un­ter­neh­mer in die Pro­duk­ti­on von Atem­schutz­mas­ken ein. Der nie­der­säch­si­sche Wirt­schafts­mi­nis­ter Bernd Al­t­hus­mann kam am Frei­tag ei­gens in die Stadt, um den Start­knopf ei­ner na­gel­neu­en Pro­duk­ti­ons­an­la­ge zu drü­cken.

Die von Kas­sem Tal­eb ge­grün­de­te MSK In­dus­trie Ser­vice & Con­sul­ting sei ei­nes von mitt­ler­wei­le 34 Un­ter­neh­men in Nie­der­sach­sen, das sich an der Pro­duk­ti­on von Schutz­aus­rüs­tung für Seu­chen­zü­ge be­tei­ligt, be­rich­tet Al­t­hus­mann in Ber­sen­brück. „Die Co­ro­na-Pan­de­mie zeigt uns, wie ver­letz­lich ei­ne der größ­ten Volks­wirt­schaf­ten der Welt ist. Wenn wir die Kri­se wirt­schaft­lich über­win­den wol­len, müs­sen wir grün­den.“

Bernd Al­t­hus­mann, Wirt­schafts­mi­nis­ter

Kas­sem Tal­eb ist der Sohn ei­nes li­ba­ne­si­schen Ara­bers, der in ei­nem Bre­mer Spritz­guss­werk als Ma­schi­nen­ein­rich­ter ar­bei­te­te. Die Lei­den­schaft für Tech­nik erb­te er von sei­nem Va­ter. Nach ei­nem Stu­di­um der Au­to­ma­ti­sie­rungs­tech­nik mach­te er sich vor drei Jah­ren selbst­stän­dig, spe­zia­li­sier­te sich auf die Au­f­ar­bei­tung von Tei­len, die als Pro­duk­ti­ons­aus­schuss nicht mehr wei­ter­ver­wen­det wer­den kön­nen.

Sein bes­ter Kun­de Sieg­fried Borg­mann hol­te Tal­eb von Oy­ten nach Ber­sen­brück, um als Zu­lie­fe­rer für die dort an­säs­si­ge Kunst­stoff­tech­nik Borg­mann und an­de­re Un­ter­neh­men zu ar­bei­ten. Ein ört­li­ches Netz­werk ver­half Tal­eb zu ei­ner Werk­hal­le, Mit­ar­bei­tern und ei­nem Be­ra­ter mit Bran­chen­kennt­nis­sen.

Für die Au­f­ar­bei­tung von Tei­len hat der 30-Jäh­ri­ge so­gar

Wirt­schafts­mi­nis­ter Bernd Al­t­hus­mann (rechts) star­te­te die voll­au­to­ma­ti­sche Pro­duk­ti­ons­li­nie, die Kas­sem Tal­eb (links) aus Chi­na im­por­tiert und selbst auf­ge­baut hat­te.

Kas­sem Tal­eb mit ei­ner sei­ner frisch pro­du­zier­ten Atem­schutz­mas­ken.

ei­gen­hän­dig ei­nen viel­sei­ti­gen und leicht zu pro­gram­mie­ren­den Ro­bo­ter ge­baut. 40 Mit­ar­bei­ter be­schäf­tig­te sein Un­ter­neh­men, das

un­ter an­de­rem für die Au­to­in­dus­trie tä­tig war. „Es lief sehr gut“, be­rich­tet er am Frei­tag in Ber­sen­brück. „Doch dann kam Co­ro­na.“

Pro­du­ziert wird un­ter Rein­luft­be­din­gun­gen. Be­su­cher durf­ten den Raum nur mit Mas­ke und Über­zie­hern be­tre­ten.

Die Fa­b­ri­ken stan­den still, sei­nem jun­gen Un­ter­neh­men bra­chen die Auf­trä­ge weg.

Zu­gleich gab es Be­stre­bun­gen, die Fer­ti­gung von Seuchen-Schutz­aus­rüs­tung

in Deutsch­land wie­der­zu­be­le- ben. „In­dus­tri­el­le Pro­duk­ti­on in ho­hen Stück­zah­len zu güns­ti­gen Prei­sen, auch in

Deutsch­land“, das ist ge­nau das The­ma des Au­to­ma­ti­sie­rungs­tech­ni­kers Tal­eb. Er be­warb sich um ei­nen öf­fent­lich aus­ge­schrie­be­nen Auf­trag, be­kam ihn und wag­te den Sprung ins kal­te Was­ser: Kas­sem Tal­eb nahm ei­nen Kre­dit auf und or­der­te bei ei­nem Her­stel­ler in Chi­na ei­ne voll­au­to­ma­ti­sche Pro­duk­ti­ons­an­la­ge für Atem­schutz­mas­ken mit dem Schutz­fak­tor FFP 2. Per Bahn und Lkw ge­lang­te die Ma­schi­ne über die Sei­den­stra­ße nach Deutsch­land.

Seit knapp zwei Wo­chen steht sie nun in der Werk­hal­le ei­ner ehe­ma­li­gen Bren­ne­rei. Tal­eb hat sie dort mit sei­nen Mit­ar­bei­tern auf­ge­baut. „Die letz­ten Schrau­ben ha­be ich heu­te Nacht ge­dreht“, ver­rät er Al­t­hus­mann, Fein­ein­stel­lun­gen will er am Wo­che­n­en­de noch vor­neh­men. Doch als der Mi­nis­ter auf den Knopf drückt, läuft die Ma­schi­ne

„Deutsch­land wird ge­tra­gen vom Un­ter­neh­mer­geist“

„Wir kön­nen nicht nur For­schungs­sta­tio­nen in der Ant­ark­tis bau­en“

Chris­ti­an Klütsch, Bür­ger­meis­ter

ta­del­los an. Ab Mon­tag soll sie 400000 Atem­schutz­mas­ken pro Wo­che pro­du­zie­ren.

Un­ter­neh­mer­tum sei ein Teil der so­zia­len Markt­wirt­schaft, sagt Al­t­hus­mann: „Deutsch­land wird ge­tra­gen von ei­nem mu­ti­gen, ent­schlos­se­nen Un­ter­neh­mer­geist.“

Auch Bür­ger­meis­ter Chris­ti­an Klütsch ist stolz auf ei­ne Stadt und ih­re Un­ter­neh­mer. „Wir kön­nen nicht nur For­schungs­sta­tio­nen in der Ant­ark­tis bau­en.“Vor Jah­ren hat­te Stahl­bau Wurst aus Ber­sen­brück we­sent­li­chen An­teil am Bau ei­ner Sta­ti­on des Al­f­red-We­ge­ner-In­sti­tuts am Süd­po­lar­kreis mit ei­ner da­mals völ­lig neu­ar­ti­gen Stel­zen­tech­nik.

Mehr aus Ber­sen­brück und der Samt­ge­mein­de fin­den Sie im Ort­spor­tal noz.de/ber­sen­bru­eck

Fo­tos: Micha­el Grün­del

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.