Die Stars von Los An­ge­les

Die wich­tigs­ten Mes­se-Neu­hei­ten von der L.A. Au­to Show

Neue Osnabrucker Zeitung - Wallenhorst - - KFZ WELT - Von Wolf­gang Wie­land

Al­le Jah­re wie­der tref­fen sich die Au­to­mo­bil­her­stel­ler zum Jah­res­ab­schluss in der ka­li­for­ni­schen Me­tro­po­le Los An­ge­les. Die L.A.-Au­to-Show ist aber nicht nur die schöns­te und an­ge­nehms­te Au­to­mes­se in Nord­ame­ri­ka, son­dern mitt­ler­wei­le auch die wich­tigs­te. Sie hat De­troit, Chi­ca­go und auch New York längst den Rang ab­ge­lau­fen. Zahl­rei­che Welt­pre­mie­ren, zu­kunfts­wei­sen­de De­sign­stu­di­en und Show-Cars be­wei­sen dies auch in die­sem Jahr. LOS AN­GE­LES Auf dem Stand von Ja­gu­ar leuch­tet ein in Eu­ro­pa noch nie ge­se­he­nes Fahr­zeug in Ul­tra-Blau: Der F-Pace SVR. Die Top-Ver­si­on des Bri­ten-SUVs leis­tet kna­cki­ge 550 PS und be­schleu­nigt da­mit in 4,3 Se­kun­den aus dem Stand auf Tem­po 100. An­fang 2019 kommt der Po­wer-F-Pace dann auch zu uns, zu Prei­sen ab 99 500 Eu­ro.

Aber Ja­gu­ar kann nicht nur schnell, son­dern auch sau­ber. Der rein­elek­tri­sche I-Pace ge­wann die Aus­zeich­nung „Lu­xu­ry Gre­en Car of the Ye­ar“. Das Pre­mi­um-Mo­dell be­ein­druck­te die Ju­ry mit ag­gres­si­vem De­sign, her­aus­ra­gen­der Leis­tungs­fä­hig­keit und ge­rin­gem Ver­brauch, wie man ihn sich von ei­nem voll­elek­trisch be­trie­be­nen Fahr­zeug wünscht. Be­schleu­ni­gung und Fahr­ver­hal­ten auf der Stra­ße sind aus­ge­zeich­net dank mo­der­ner Dreh­mo­ment­ver­tei­lung und ei­nem re­ge­ne­ra­ti­ven Brems­sys­tem. „Die Agi­li­tät die­ses Cross­over-SUV äh­nelt dem ei­nes Sport­wa­gens, er bie­tet ei­ne Reich­wei­te von 376 Ki­lo­me­tern“, be­grün­den die Mit­glie­der des „Gre­en Car Jour­nal“ih­re Ent­schei­dung.

450 PS im Car­re­ra S

Kom­men wir wie­der zu schnell und ge­hen von der Süd-Hal­le zu Por­sche. Die Zuf­fen­hau­se­ner ha­ben tra­di­tio­nell ei­ne ei­ge­ne Hal­le, die Pe­tree-Hall, die sie mit ih­ren Zwei- und Vier­tü­rern schmü­cken. Die neue, die ach­te Ge­ne­ra­ti­on des Klas­si­kers 911 fei­ert hier ih­re Welt­pre­mie­re. 992 lau­tet dies­mal der in­ter­ne Werks­code und, na klar, gibt es ei­nen Leis­tungs­zu­wachs. 30 PS mehr hat der Car­re­ra S und kommt nun auf 450 PS. Der tur­bo­auf­ge­la­de­ne Sechs­zy­lin­der-Bo­xer­mo­tor be­schleu­nigt den Heck­trieb­ler mit dem Acht­gang-Dop­pel­kupp­lungs­ge­trie­be in 3,7 Se­kun­den von null auf 100 km/h. Die Höchst­ge­schwin­dig­keit be­trägt nun 308 km/h. Der min­des­tens 120 125 Eu­ro teu­re Sport­wa­gen ist län­ger, brei­ter, aber auch rund ei­nen Zent­ner schwe­rer ge­wor­den.

Mit 1390 Ki­lo­gramm eher ein Leicht­ge­wicht ist die zwei­te Por­sche-Welt­pre­mie­re, der 911 GT2 RS Club­sport. Viel Kar­bon und Renn­sport­tech­nik ma­chen den 700-PSRen­ner zum wohl schnells­ten 911er al­ler Zei­ten. Aber nur 200 Por­sche-Fans kön­nen den Ma­de-in-Flacht-Bo­li­den er­wer­ben, wenn sie denn be­reit sind 481 930 Eu­ro zu über­wei­sen.

Und was gab’ s für Ot­toNor­mal-Ver­brau­cher im son­ni­gen Ka­li­for­ni­en? Noch ei­ne Welt­pre­mie­re! Maz­da ent­hüll­te den Maz­da3. Die neue Ge­ne­ra­ti­on des kom­pak­ten VW-Golf-Jä­gers hat als ers­tes Se­ri­en­fahr­zeug den 2,0-Li­ter Sk­yac­tiv-X-Ben­zin­mo­tor mit Kom­pres­si­ons­zün­dung. Die­se Tech­nik ver­bin­det die je­wei­li­gen Vor­tei­le von Die­se­lund Ot­to­mo­tor. Preise für den fünf­tü­ri­gen Maz­da3 so­wie den Fast­back mit vier Tü­ren gibt es noch nicht. Hat aber auch noch Zeit, denn die Mo­del­le kom­men erst ab März 2019 auf den deut­schen Markt.

Soul nur noch elek­trisch

Von Ja­pan nach Ko­rea. Kia prä­sen­tiert, Über­ra­schung: ei­ne Welt­pre­mie­re. Den Kia e-Soul. Wir se­hen zwar das neue De­sign und le­sen in den tech­ni­schen Da­ten 204 PS Leis­tung, 395 New­ton­me­ter Dreh­mo­ment und et­was von ei­ner 64-kWh-Bat­te­rie mit Schnell­la­de­mög­lich­keit. Aber das war’ s dann auch schon. Kei­ne Reich­wei­te, kei­ne Preise. Auch die Markt­ein­füh­rung des Elek­tro-Cross­over in Deutsch­land bleibt ge­heim­nis­voll: Im ers­ten Halb­jahr 2019.

Mehr Zu­kunfts­in­for­ma­tio­nen gibt’ s bei Volks­wa­gen, die den eben­falls rein­elek­tri­schen I.D. Buzz Car­go prä­sen­tie­ren. 2022 kommt der VW Trans­por­ter mit So­larDach, bei dem man aus ver­schie­den gro­ßen Bat­te­ri­en zwi­schen 48 kWh und 111 kWh aus­wäh­len kann. Die Reich­wei­ten lie­gen dann zwi­schen 320 und 550 Ki­lo­me­ter. Der Elek­tro­mo­tor leis­tet 201 PS und hat se­ri­en­mä­ßig ei­nen Hin­ter­rad­an­trieb. All­rad ist auch be­stell­bar, dann kommt ein zwei­ter Mo­tor auf die Vor­der­ach­se. Die Höchst­ge­schwin­dig­keit des viel­sei­ti­gen und 5,05 Me­ter lan­gen Tau­send­sas­sas ist elek­tro­nisch auf 160 km/h be­grenzt.

Wo Zu­kunft prä­sen­tiert wird, ist die Ver­gan­gen­heit lei­der nicht weit. Nur 25 Me­ter ne­ben dem I.D. Buzz Car­go

ste­hen die letz­ten bei­den Mo­del­le des Beet­le. Ja, scha­de, trau­rig, aber wahr, das be­lieb­te Kult­mo­bil geht auf sei­ne letz­te Run­de. Die Beet­le Fi­nal Edi­ti­on und das Beet­le Ca­brio­let Fi­nal Edi­ti­on ha­ben ei­ne um­fang­rei­che Se­ri­en­aus­stat­tung und hoch­wer­ti­ge De­ko­r­ele­men­te. Von au­ßen er­kennt man die Fi­nalE­di­ti­on-Mo­del­le auch durch den „Kä­fer“-Schrift­zug auf der Heck­klap­pe. Nur ein Mo­tor steht zu Wahl, der 176 PS star­ke 2.0 TSI Mo­tor mit ei­nem Sechs­gang-Au­to­ma­tik­ge­trie­be. Be­son­ders trau­rig: Bei uns in Deutsch­land sind die Ab­schieds­mo­del­le nicht zu ha­ben.

Ganz nach dem Ge­schmack der Ame­ri­ka­ner durf­te der Jeep Pick­up mit dem Na­men Gla­dia­tor sein. All­rad­an­trieb, bis zu 76 Zen­ti­me­ter Wat­tie­fe, 3470 Ki­lo­gramm An­hän­ge­last und 725 Ki­lo­gramm Zu­la­dung ver­spre­chen viel­sei­ti­ge und fle­xi­ble Trans­port­mög­lich­kei­ten. Zwei Mo­to­ren wer­den zum Markt­start an­ge­bo­ten: Ein 3.0-Li­ter-Die­sel mit 260

PS und 3.6-V6-Ben­zi­ner mit 285 PS. Im Sommer 2020 kommt der Jeep dann auch nach Deutsch­land.

Spek­ta­ku­lä­re Stu­die

Last but not least, fährt noch ein spek­ta­ku­lä­res Kon­zept-Au­to von Au­di vor. Die In­gol­städ­ter ha­ben das „etron GT con­cept“nach Los An­ge­les ein­flie­gen las­sen. Das vier­tü­ri­ge Gran-Tu­ris­mo-Cou­pé mit Elek­tro­an­trieb kommt auch 2020 als Se­ri­en­fahr­zeug hin­ter die Schau­fens­ter­schei­ben der Händ­ler. 590 PS und per­ma­nen­ter All­rad­an­trieb las­sen schon jetzt den Gas-, par­don, E-Fuß vor Vor­freu­de zu­cken. Viel Alu­mi­ni­um sorgt für ei­ne leich­te Ka­ros­se­rie des 4,96 Me­ter lan­gen, 1,96 Me­ter brei­ten und 1,38 Me­ter ho­hen Traum­wa­gens. Die Be­schleu­ni­gung liegt bei rund 3,5 Se­kun­den von 0 auf 100 km/h, bei et­was mehr als zwölf Se­kun­den auf 200 km/h und die Höchst­ge­schwin­dig­keit wird bei 240 km/h zu­guns­ten der Reich­wei­te von mehr als 400 Ki­lo­me­tern ab­ge­re­gelt.

Fo­tos: Her­stel­ler

Noch­mals stär­ker: Die neue, ach­te Ge­ne­ra­ti­on des Por­sche 911 legt in al­len Di­men­sio­nen zu – auch beim Preis, der künf­tig bei gut 120 000 Eu­ro be­ginnt.

Be­reits im Früh­jahr soll der neue, elek­tri­sche Kia e-Soul auch in Deutsch­land an­tre­ten.

Ge­wohnt ra­sant ge­zeich­net: Die neue Ge­ne­ra­ti­on des Maz­da3 geht im März an den Start.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.