Schlacht­hof ver­liert Kun­den

Neue Presse - - NACHRICHTEN -

OL­DEN­BURG. Nach dem Ver­dacht auf Tier­quä­le­rei in ei­nem Schlacht­hof in Ol­den­burg ha­ben wei­te­re Kun­den die Zu­sam­men­ar­beit mit dem Be­trieb be­en­det. Lidl teil­te mit, al­le Lie­fe­ran­ten hät­ten nach Be­kannt­wer­den der Sach­la­ge ver­si­chert, dass sie ab so­fort kei­ner­lei Roh­stof­fe mehr von dem be­trof­fe­nen Schlacht­hof be­zie­hen wür­den. Zu­vor hat­ten be­reits die Bün­ting-grup­pe und Fros­ta ih­re Auf­trä­ge ge­stoppt.

Auch Al­di Süd und Al­di Nord re­agier­ten. Sie for­der­ten ih­re Lie­fe­ran­ten auf, kei­ne Wa­ren mehr von dem Be­trieb zu be­zie­hen. Ede­ka hat un­ter­des­sen die Be­lie­fe­rung durch den Be­trieb mit Schlacht­da­tum ab dem 9. No­vem­ber ge­sperrt.

Fo­to: dpa

EIN FRÜ­HE­RER FUND: Ein Zoll­be­am­ter mit Ma­schi­nen­pis­to­len be­wacht in Hamburg ei­ne Pa­let­te, auf der Päck­chen mit Ko­ka­in lie­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.