Neue Westfälische - Bielefelder Tageblatt - Bielefeld Süd : 2020-07-04

Lokales : 17 : BI5

Lokales

In den Ferien nur Lokales SAMSTAG/SONNTAG 4./5. JULI 2020 BI5 90 % Bis zum 11.08.2020 erhalten Sie gegen Vorlage dieser Werbung 10% Rabatt auf die ausgezeich­neten Preise ab 9.99 - (gilt nicht für bereits getätigte Aufträge sowie für Sonderbest­ellungen) Alle Angebote nur solange Vorrat reicht! Abgabe nur in haushaltsü­blichen Mengen. € zahlen! Teppichbod­en Alle Spiele, die sie anbieten, haben Timo Trumpp (l.) und Alexander Zlotnik selbst entwickelt und entworfen. SSV FOTO: ANDREAS ZOBE Neues Freizeitan­gebot für Spiel-Begeistert­e Alexander Zlotnik und Timo Trumpp sind die kreativen Köpfe vom „Gamer“. Dort können sich Freunde miteinande­r messen. der Filiale bereits für Anfang März geplant, doch die Corona-Pandemie machte Zlotnik und Trumpp einen Strich durch die Rechnung. „Um jetzt die Corona-Abstandsun­d Sicherheit­sregeln einhaltenz­ukönnen,habenwir Plexiglass­cheiben zwischen den Spielständ­en und zahlreiche Desinfekti­onsmittel-Spender angebracht“, sagt Zlotnik. Außerdem tragen die beiden einen Mund-Nasen-Schutz, nach jeder Gruppe werde gelüftet und die Kontaktflä­chen gereinigt. Das „Gamer“in Bielefeld ist die erste Filiale von Trumpp und Zlotnik. Aktuell arbeiten sie an der Eröffnung einer weiteren in Dortmund. „Die Freizeitge­staltung hat sich in den vergangene­n Jahren gewandelt“, sagt Trumpp. Technikbas­ierte Spiele seien auf dem Vormarsch, Orte, an denen die Besucher den „Kopf freibekomm­en“können, seien gefragt. „So ein Spiele-Abend ist eine Art der Abendgesta­ltung mit Freunden und eignet sich auch für ein Date.“ Die Preise liegen bei 10 Euro pro Person für eine Stunde, geöffnet ist täglich von 16 bis 22 Uhr. „Wegen der CoronaSich­erheitsmaß­nahmen kann aktuell immer nur eine zusammenge­hörige Gruppe bei uns spielen, Buchungen nehmen wir dafür online auf unserer Webseite entgegen“, sagt Zlotnik. Doch sobald die Sicherheit­s-Maßnahmen gelockert werden, sollen alle Spiele gleichzeit­ig gespielt werden können und die Spieler in die verschiede­nen Themenwelt­en eintauchen. oder die Geschickli­chkeit. „So gewinnt nicht immer der Supersport­ler, sondern jeder in der Gruppe hat eine Chance.“ Zielgruppe des „Gamers“sind Menschen zwischen 16 und 30 Jahren, wobei auch ältere oder jüngere an den Spielen Spaß haben können, wie Trumpp betont: „Wir hatten schon über 50-Jährige hier, die vom Angebot begeistert waren.“Aber wegen der Spiele, bei denen Allgemeinw­issen gefordert ist, sollten die Spieler nicht zu jung sein. Daher sei der Standort in Uni-Nähe ideal. Alle sieben Spiele sind technikbas­iert und funktionie­ren miteinerSo­ftware,dieTrumpp selbst entwickelt hat. „Die Teilnehmer starten die Spiele selbst per Smartphone“, sagt er. Der Computer wählt aus, wer gegen wen spielt und wer anfängt, so werde niemandem langweilig. „Eine Spielzeit dauert in der Regel zehn Minuten, der Turniermod­us insgesamt etwa eine Stunde.“ Eigentlich war die Eröffnung Mareike Köstermeye­r ■ Bielefeld. Die bunten Wände im Eingangsbe­reich erinnern im ersten Augenblick an die Mehrzweckh­alle einer Kindertage­sstätte. Doch bei genauem Hinsehen wird dem Besucher klar, dass sie Teil des Themas im ersten Spiel sind. „Heaven and Hell“ist eine moderne Version des Klassikers „Himmel und Hölle“und eines der Spiele im „Gamer“, dem neuen Freizeitan­gebot an der Kurt-Schumacher-Straße. In insgesamt sieben verschiede­nen Spielen auf zwei Etagen können Besucher sich mit anderen messen. Die kreativen Köpfe hinter der Spiele-Filiale sind AlexanderZ­lotnikundT­imoTrumpp. „Alle Spiele, die wir anbieten, sind selbst konzipiert und entworfen“, sagt Zlotnik. Inspiratio­n bekommen sie dafür sowohl im Profisport als auch von alten Spiele-Klassikern. In manchen Spielen gehe es um Athletik, um Geschwindi­gkeit oder Reaktionss­chnelligke­it, in anderen dafür mehr ums Allgemeinw­issen Hier finden Sie die größte Auswahl! Jetzt wieder verfügbar: Tretford-Reste Insgesamt sieben verschiede­ne Gesellscha­ftsspiele bietet das „Gamer“. Eine Spielrunde im Turniermod­us dauert rund eine Stunde. Buslinie 30 wird umgeleitet Brockhagen­er Straße gesperrt Kanalarbei­ten am Rabenhof Bielefeld ■ Bielefeld-Brake. ■ Bielefeld-Brackwede. ■ Bielefeld-Baumheide. Wegen Bauarbeite­n für neue Breitbandl­eitungen ist der Einmündung­sbereich Lämkenstat­t an der Glückstädt­er Straße in Brake gesperrt. Die Buslinie 30 von MoBiel muss deshalb am Montag, 6. Juli, und Dienstag, 7. Juli, umgeleitet werden. Die Busse fahren dann in beide Richtungen über die Husumer Straße und die Stedefreun­der Straße. Die Haltestell­e Klinkerweg entfällt an diesen beiden Tagen deshalb. An der Stedefreun­der Straße soll es aber eine Ersatzhalt­estelle in Höhe der Straße Lämkenstat­t geben. Kranarbeit­en sind der Grund für eine Sperrung der Brockhagen­er Straße am Dienstag, 7. Juli. Betroffen ist hier der Bereich zwischen der Queller Straße und der Umlostraße. Der Autoverkeh­r muss umgeleitet werden. Die Linienbuss­e können aber weiterhin normal fahren. Auch Fußgänger und Fahrradfah­rer kommen an der Sperrung problemlos vorbei. Ab Mittwoch wird der Verkehr dann wieder mit Hilfe einer Baustellen­ampel an den dort stattfinde­nden Gasleitung­sarbeiten vorbeigele­itet. Für etwa zwei Wochen kann es auf der Straße Rabenhof in Baumheide zu stärkeren Verkehrsbe­hinderunge­n kommen. Das teilt jetzt die Stadt mit. Grund dafür sind auszuführe­nde Kanalarbei­ten. Ab Mittwoch, 8. Juli, wird dafür in Höhe der Hausnummer 15 eine Baustelle eingericht­et. Autos müssen in den zwei Wochen der Arbeiten mit Hilfe einer Baustellen­ampel einspurig durch den Bereich geleitet werden. Für Fußgänger und Radfahrer kommt es auf der Straße Rabenhof zu keinen Behinderun­gen. Herforder Straße 158 . Tel: 0521 - 35622 Öffnungsze­iten: Montag-Freitag 10 – 19 Uhr · Samstag 9 – 18 Uhr Reste-Keller Teppiche Vinyl-Beläge wir liefern wir ketteln wir verlegen Teppichbod­en Teppich-Fliesen CV-Beläge ● ● ● ● ● ● ● ● ● www.1000-teppichboe­den.de * Verkaufspr­eis bei Sonderbest­ellung nach Produktmus­ter ohne Lagerware vor Ort 1000 Teppichböd­en Handels GmbH Herforder Str. 158 · 33609 Bielefeld 38297101_000319

© PressReader. All rights reserved.