Denk­bar un­ge­eig­net

Zu »Ge­sag­tes und Nicht­ge­sag­tes«, 12.9., S. 1; on­li­ne: da­sND.de/1100086

Neues Deutschland - - Meinung -

Es ist schon ein ei­gen­ar­ti­ges Schau­spiel, das der Ver­fas­sungs­schutz­prä­si­dent dem ge­neig­ten Pu­bli­kum dar­bie­tet. Da gibt es Be­ra­tungs­ge­sprä­che mit der AfDSpit­ze, da wer­den Tei­le des Ver­fas­sungs­schutz­be­rich­tes vor der Ver­öf­fent­li­chung der AfD zur Ver­fü­gung ge­stellt und schließ­lich strei­tet Herr Maa­ßen ganz im Sti­le ei­nes AfD-Ver­tre­ters ab, dass die Vi­deo­auf­nah­men, die ei­ne Hetz­jagd auf Aus­län­der in Chem­nitz zei­gen, au­then­tisch sind.

Die­ser Herr ist als Prä­si­dent ei­ner Be­hör­de, die Rechts­staat und De­mo­kra­tie schüt­zen soll, denk­bar un­ge­eig­net. Bun­des­kanz­le­rin Mer­kel soll­te jetzt die Reiß­lei­ne zie­hen und den Bun­des­ver­fas­sungs­schutz an Haupt und Glie­dern er­neu­ern. Da­bei tut ei­ne Au­f­ar­bei­tung des Ver­sa­gens die­ses Am­tes in Sa­chen NSU Not. Da­zu ist Herr Maa­ßen er­kenn­bar nicht be­reit. Auch des­halb muss er zu­rück­tre­ten. Andre­as Meiß­ner, Dres­den

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.