335 Me­ter Plat­te: »Lan­ge Le­ne« in Leip­zig wird 50

Neues Deutschland - - Aus Den Ländern -

Leip­zig. Die »Lan­ge Le­ne« in Leip­zig wird 50 Jah­re alt. Der längs­te Plat­ten­bau Sach­sens und ei­ner der längs­ten Wohn­blocks in Deutsch­land wur­de 1968 fer­tig­ge­stellt, wie die Leip­zi­ger Woh­nungs- und Bau­ge­sell­schaft (LWB) als Be­sit­zer am Don­ners­tag mit­teil­te. Ex­akt er­folg­te die Über­ga­be des letz­ten Bau­ab­schnit­tes am 28. Sep­tem­ber – aber ge­fei­ert wird schon an die­sem Wo­che­n­en­de. Der 335 Me­ter lan­ge Plat­ten­bau hat sei­nen Spitz­na­men von der Stra­ße, an der er liegt: Die Le­ne-Voigt-Stra­ße im Leip­zi­ger Stadt­teil Probst­hei­da. Im In­ne­ren ver­bin­det ein Mit­tel­gang die Woh­nun­gen der vier Haus­ein­gän­ge mit­ein­an­der. Heu­te le­ben in dem 335 Me­ter lan­gen Plat­ten­bau rund 1300 Men­schen. Et­wa 60 Pro­zent al­ler Mie­ter sind laut LWB äl­ter als 65 Jah­re, aber auch jun­ge Fa­mi­li­en le­ben hier. Ein Ver­ein bie­tet An­ge­bo­te für Se­nio­ren. Es gibt ei­ne sehr ak­ti­ve Sport­grup­pe. Die »Lan­ge Le­ne« wur­de zwi­schen 1998 und 2000 sa­niert, 1999 un­ter Denk­mal­schutz ge­stellt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.