Tschüss, Mo­der­ni­sie­rung

Im­mo­bi­li­en­pri­mus Vo­no­via re­du­ziert en­er­ge­ti­sche Ge­bäu­de­sa­nie­rung mas­siv

Neues Deutschland - - Erste Seite -

Berlin. Der größ­te deut­sche Woh­nungs­kon­zern Vo­no­via will sei­ne In­ves­ti­tio­nen in Mo­der­ni­sie­run­gen dras­tisch kür­zen. Hin­ter­grund sei ei­ne »dra­ma­tisch zu­rück­ge­gan­ge­ne« ge­sell­schaft­li­che Ak­zep­tanz für die in der Re­gel mit Miet­stei­ge­run­gen ver­bun­de­nen en­er­ge­ti­schen Sa­nie­run­gen, sag­te Vo­no­via-Chef Rolf Buch ge­gen­über der Nach­rich­ten­agen­tur dpa. Ab so­fort sei ei­ne Kür­zung die­ser In­ves­ti­tio­nen um rund 40 Pro­zent ge­plant.

Vo­no­via hat­te bis­lang durch­schnitt­lich sie­ben Pro­zent der en­er­ge­ti­schen Mo­der­ni­sie­rungs­kos­ten – et­wa für die Däm­mung von Fas­sa­den oder den Aus­tausch al­ter Fens­ter – jähr- lich auf die Mie­te um­ge­legt, was in Ein­zel­fäl­len zu Miet­erhö­hun­gen von mehr als drei Eu­ro pro Mo­nat und Qua­drat­me­ter ge­führt hat­te. »Es nutzt nichts, wenn die Leu­te das nicht wol­len«, sag­te Buch.

Vo­no­via zählt mit ei­nem Be­stand von rund 400 000 Woh­nun­gen zu den größ­ten deut­schen Ver­mie­tern. In den ers­ten neun Mo­na­ten stei­ger­te der Kon­zern sei­nen Ge­winn um knapp 13 Pro­zent auf 778 Mil­lio­nen Eu­ro. 2017 wa­ren die Mie­ten im Schnitt um vier Pro­zent auf 6,45 Eu­ro pro Qua­drat­me­ter ge­stie­gen. Mehr als die Hälf­te die­ses An­stiegs war die Fol­ge von Mo­der­ni­sie­run­gen.

Nach An­ga­ben des Deut­schen Mie­ter­bunds zählt Vo­no­via zu den Un­ter­neh­men, die in den ver­gan­ge­nen Jah­ren be­son­ders in­ten­siv auf Mo­der­ni­sie­run­gen ge­setzt ha­ben. Statt die Kos­ten von Sa­nie­run­gen ein­fach nur an­tei­lig auf die Kalt­mie­te um­zu­le­gen, sei es sinn­vol­ler, sich bei der Um­la­ge an den tat­säch­lich ein­ge­spar­ten Be­triebs­kos­ten zu ori­en­tie­ren, sag­te Mie­ter­bund-Spre­che­rin Sil­ke Gott­schalk. Vor dem Hin­ter­grund nied­ri­ger Zin­sen sei ei­ne De­cke­lung der Um­la­ge auf vier Pro­zent der Kos­ten not­wen­dig. Dies sei für den Ver­mie­ter im­mer noch ein »gu­tes Ge­schäft«, so Gott­schalk.

Fo­to: Vi­sum/Gü­ven Pur­tul

Nur sehr sel­ten ent­steht bei der en­er­ge­ti­schen Ge­bäu­de­sa­nie­rung güns­ti­ger Wohn­raum.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.