Uni­on will Kin­der bes­ser vor Miss­brauch schüt­zen

Neues Deutschland - - Politik -

Ber­lin. Die Uni­on will Kin­der und Ju­gend­li­che bes­ser vor se­xu­el­lem Miss­brauch schüt­zen und da­für meh­re­re Ge­set­ze ver­schär­fen. Die Bun­des­tags­frak­ti­on kün­dig­te am Sonn­tag auf Twit­ter »ein Bün­del von Maß­nah­men« an, dar­un­ter schär­fe­re Stra­fen für Tä­ter und wei­ter­ge­hen­de Be­fug­nis­se für Er­mitt­ler. Dem­nach soll et­wa der Be­sitz von Kin­der­por­nos mit bis zu fünf an­statt drei Jah­ren Ge­fäng­nis be­straft wer­den kön­nen. Er­mitt­ler müss­ten selbst com­pu­ter­ge­ne­rier­te Nach­ah­mun­gen von Kin­der­por­nos im Dar­knet hoch­la­den dür­fen, um Zu­tritt zu Tausch­platt­for­men zu be­kom­men. Das Pa­pier soll am Diens­tag von der Frak­ti­on be­schlos­sen wer­den. Im Ko­ali­ti­ons­ver­trag hat­ten sich Uni­on und SPD be­reits ver­stän­digt, se­xua­li­sier­te Ge­walt ge­gen Kin­der im Netz här­ter zu ahn­den und Schutz­lü­cken zu schlie­ßen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.