Bay­ern hält För­der­mit­tel für Feu­er­weh­ren zu­rück

Neues Deutschland - - Aus Den Ländern -

Mün­chen. Bay­ern hat nach An­ga­ben der SPD-Land­tags­frak­ti­on im ver­gan­ge­nen Jahr mehr als 57 Mil­lio­nen Eu­ro zu­rück­ge­hal­ten, die den Feu­er­weh­ren zu­gu­te kom­men soll­ten. Das ge­he aus ei­ner Ant­wort der Staats­re­gie­rung auf ei­ne An­fra­ge im Land­tag her­vor, teil­te die Frak­ti­on am Sonn­tag mit. Seit Jah­ren sei­en am En­de des Jah­res er­heb­li­che Sum­men aus der Feu­er­schutz­steu­er üb­rig, die nicht in­ves­tiert wür­den. Städ­te und Ge­mein­den leis­te­ten ei­nen ho­hen fi­nan­zi­el­len An­teil für die Feu­er­weh­ren. »Des­halb ist es so wich­tig, dass die Gel­der aus der Steu­er auch wirk­lich bei den Feu­er­weh­ren an­kom­men«, er­klär­te der SPDPo­li­ti­ker Klaus Adelt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.