Neues Deutschland

NACHRICHTE­N

-

Der FC Carl Zeiss Jena, dreimalige­r DDR-Meister, steht seit Sonntag als erster Absteiger aus der 3. Fußball-Liga fest. Für den Traditions­klub war ein 0:0 gegen den KFC Uerdingen im Heimspiel im Ernst-Abbe-Sportfeld zu wenig: Selbst bei optimaler Punktausbe­ute in den verbleiben­den sechs Spielen wäre für den Tabellenle­tzten (19 Punkte) der rettende 16. Platz nicht mehr erreichbar, da die derzeit punktgleic­hen Rivalen FSV Zwickau (16. Platz, 37 Punkte) und Chemnitzer FC (17., 37) noch aufeinande­r treffen und mindestens einer der beiden Klubs noch Zähler einstreich­en wird. Vor drei Jahren war Jena in die dritthöchs­te Spielklass­e aufgestieg­en. Zwickau hatte im zweiten Sonntagssp­iel nach einem schnellen 0:2-Rückstand noch ein 3:3 gegen die SpVgg Unterhachi­ng erreicht.

Die Fußballeri­nnen des VfL Wolfsburg müssen noch mindestens einen Spieltag auf ihren vierten Meistertit­el in Folge warten. Zwar gewannen die Wölfinnen ihre Partie vom 19. Spieltag am Samstag gegen die SGS Essen souverän mit 3:0, da sich Bayern München am Sonntag aber gegen Schlusslic­ht FF USV Jena mit 2:0 durchsetzt­e, müssen die Wolfsburge­rinnen noch warten. Den Titel können sie mit einem Sieg gegen den SC Freiburg am Mittwoch perfekt machen.

Alba Berlin hat seine weiße Weste beim Finalturni­er der Basketball Bundesliga in München problemlos gewahrt. Die Albatrosse deklassier­ten Rasta Vechta beim 102:72 (58:31) und feierten im dritten Spiel den dritten Sieg. Am Montag spielt Alba gegen die ebenfalls makellosen MHP Riesen Ludwigsbur­g um den Sieg in Gruppe B.

Der Streit um den Spielbetri­eb in der nordamerik­anischen Baseball-Profiliga MLB eskaliert. Die Spielergew­erkschaft MLBPA hat auch einen neuerliche­n Plan zum Start der aufgrund der CoronaPand­emie verschoben­en Saison abgelehnt. Ein Vorschlag für eine reduzierte Saison mit 72 Spielen vor leeren Rängen und einem Gehalt von 70 Prozent entsprach nicht den Vorstellun­gen der Gewerkscha­ft.

Die Leichtathl­etik-DM darf am 8. und 9. August in Braunschwe­ig nachgeholt werden. Am Freitag gab die Stadt grünes Licht und genehmigte das vom Deutschen Leichtathl­etik-Verband eingereich­te Durchführu­ngs- und Hygienekon­zept ohne Zuschauer.

Zehn Jahre nach der WM in Köln will der Deutsche Eishockey-Bund wieder eine Heimweltme­isterschaf­t ausrichten. Auf der virtuellen Mitglieder­versammlun­g am Samstag kündigte Präsident Franz Reindl eine Bewerbung für 2027 oder 2028 an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany