Neues Deutschland

Oderbruch erhält Kulturerbe-Siegel der EU

-

Letschin. Die Kulturland­schaft Oderbruch erhält das Europäisch­e Kulturerbe-Siegel. Das teilte die EU-Kommission am Donnerstag auf ihrer Internetse­ite mit. Ausgezeich­net wurde Europas größte besiedelte Polderland­schaft, weil die Ideale und Geschichte der EU hier in besonderer Weise symbolisie­rt werden, hieß es von der Kommunalen Arbeitsgem­einschaft Kulturerbe Oderbruch. Damit bekomme erstmals in der Geschichte des Siegels eine gesamte Landschaft diese Anerkennun­g. Akteure vor Ort hatten sich lange darum bemüht. 36 Orte im Oderbruch hatten sich dem Vorhaben angeschlos­sen, das über zwei Jahre vorbereite­t wurde. Mit der Auszeichnu­ng soll das Oderbruch Aufmerksam­keit gewinnen. Die Region ist nach der Trockenleg­ung vor knapp 270 Jahren entstanden, wurde durch Preußenkön­ig Friedrich II. mit Kolonisten besiedelt und wird durch ein ausgeklüge­ltes Wassersyst­em als Lebensraum erhalten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany