Ein Hauch von Ma­trix – ein Blick in den Me­ga-Da­ten­spei­cher

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Dormagen) - - STADT NEUSS -

NEUSS (ja­si) Ein Pro­gram­mie­rer, der ein Dop­pel­le­ben als pro­fes­sio­nel­ler Ha­cker führt. Ge­fähr­li­che Com­pu­ter­pro­gram­me, die in Men­schen­ge­stalt in der Ma­trix – ei­ne vom Com­pu­ter er­schaf­fe­ne, künst­li­che Um­welt – ihr Un­we­sen trei­ben. Der Film Ma­trix aus dem Jahr 1999 war ein welt­wei­ter Er­folg.

Wie der eng­li­sche Be­griff „Fic­tion“be­reits ver­rät, ori­en­tiert sich der Film nicht an der Rea­li­tät. Den­noch ist das Er­schaf­fen von Su­per-Com­pu­tern und Mas­sen­spei­chern rund 20 Jah­re nach dem Er­schei­nen von „Ma­trix“zu­min­dest ein Stück nä­her an die Darstel­lung der Re­gis­seu­re La­na und And­rew Wa­chow­ski ge­rückt.

Das be­weist ein Blick in die Hal­len der ITK Rhein­land – ei­ner der größ­ten IT-Di­enst­leis­ter für Kom­mu­nen in NRW. Un­ter an­de­rem sind die Ex­per­ten für die Städ­te im Rhein-Kreis Neuss und den Kreis selbst im Ein­satz. Der Zweck­ver­band ver­ar­bei­tet Da­ten von mehr als 1,3 Mil­lio­nen Men­schen. Da wer­den nicht nur „Su­per-Com­pu­ter“nö­tig, son­dern auch ent­spre­chen­de Spei­cher­ka­pa­zi­tä­ten, die im di­rek­ten Ver­gleich zur hei­mi­schen Fest­plat­te wir­ken wie ein Oze­an, der ei­nen Re­gen­trop­fen „ver­schlingt“. „Die zu­neh­men­de Di­gi­ta­li­sie­rung führt zu im­mer mehr Da­ten, die im­mer schnel­ler ver­ar­bei­tet wer­den müs­sen“, sagt ITK-Spre­che­rin Ni­co­la Ro­eb. Ein mo­der­nes Spei­cher­sys­tem si­che­re sei­ne Da­ten nicht mehr auf ro­tie­ren­den Ma­gnet­plat­ten (um­gangs­sprach­lich als „Fest­plat­te“be­kannt), son­dern auf schnel­len So­lid-Sta­te-Dri­ves (SSD). Ei­ne SSD schaf­fe die bis zu 50-fa­che An­zahl an Zu­grif­fen je Se­kun­de im Ver­gleich zu ei­ner klas­si­schen Fest­plat­te. So­mit sind zwi­schen 30.000 bis 50.000 Ein- und Aus­ga­be-Be­feh­le pro Se­kun­de mög­lich. Zugleich wer­de der Strom­ver­brauch auf cir­ca ein Drit­tel re­du­ziert.

„Durch das ra­s­an­te Da­ten­wachs­tum wird ste­tig mehr Spei­cher­platz be­nö­tigt“, sagt Ro­eb. Die Stei­ge­rungs­ra­ten lie­gen üb­li­cher­wei­se zwi­schen 20 bis 30 Pro­zent pro Jahr. Die Rie­sen-Spei­cher müs­sen al­so auch in der rea­len Zu­kunft wei­ter wach­sen.

auch Strom spa­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.