Ku­rio­ser Vi­deo­be­weis bei Main­zer 2:0-Sieg

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - SPORT -

MAINZ (sid) Dank der ku­rio­ses­ten Vi­deo­be­weis­ent­schei­dung der Sai­son und ei­nem ekla­tan­ten Tor­wart­feh­ler hat der FSV Mainz 05 den Ab­stiegs­kri­mi ge­gen den SC Frei­burg ge­won­nen. Das Main­zer 2:0 (1:0) im letz­ten Mon­tags­spiel der Sai­son bringt zu­dem den Ham­bur­ger SV und den 1. FC Köln ganz nah an den Ab­grund zur 2. Li­ga. Der Rück­stand des HSV auf Frei­burg auf dem Re­le­ga­ti­ons­platz be­trägt acht Punk­te. Köln ist bei noch vier aus­ste­hen­den Spie­len so­gar neun Zäh­ler zu­rück. Mainz be­legt punkt­gleich zwi­schen dem VfL Wolfs­burg und Frei­burg den 15. Platz.

Pa­blo De Bla­sis sorg­te mit ei­nem Dop­pel­pack für die Ent­schei­dung (45.+7/Hand­elf­me­ter, 78.), das 1:0 wird al­ler­dings in je­dem Sai­son­rück­blick zu se­hen sein: Die Pro­fis des Sport-Clubs wa­ren schon auf dem Weg zur Halb­zeit­pau­se in die Ka­bi­ne, als Schieds­rich­ter Guido Wink­mann doch noch auf Hand­elf­me­ter für die Gast­ge­ber ent­schied. De Bla­sis be­hielt die Ner­ven und brach­te Mainz mit sei­nem Tref­fer sie­ben Mi­nu­ten nach dem ver­meint­li­chen Pau­sen­pfiff in Füh­rung. Kurz vor Schluss er­ziel­te er auch das 2:0 nach ei­nem Feh­ler des Frei­bur­ger Kee­pers Alex­an­der Schwo­low.

„Wir müs­sen das ak­zep­tie­ren, es wird im­mer ku­rio­ser“, sag­te Frei­burgs Sport­vor­stand Jochen Sai­er in der Pau­se bei Eu­ro­sport. Wink­manns Ent­schei­dung nach dem Hand­spiel von Marc-Oliver Kempf im Straf­raum sei aber „re­gel­tech­nisch in Ord­nung“. Vi­deo­schieds­rich­te­rin in der Köl­ner Zen­tra­le war Bi­bia­na St­ein­haus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.