Ka­me­ra per­so­na­li­sie­ren

NikonBIBEL - - INHALT -

Auf­nah­men rich­tig be­schrif­ten und zu­ord­nen

Pas­sen Sie Ih­re Spie­gel­re­flex­ka­me­ra Ih­ren ei­ge­nen Wün­schen an. So be­schleu­ni­gen Sie den Work­flow bei der spä­te­ren Bild­ver­ar­bei­tung. Wir zei­gen Ih­nen, wie Sie In­for­ma­tio­nen zu Zeit­zo­ne und Da­tum, Ur­he­ber, Kom­men­tar etc. im Me­nü ein­stel­len, da­mit sich die­se au­to­ma­tisch in Ih­re Auf­nah­men ein­bet­ten.

Um Ih­ren Work­flow ef­fi­zi­en­ter zu ge­stal­ten, ist es sinn­voll, ei­ni­ge Ein­stel­lun­gen in der ei­ge­nen Dslr-ka­me­ra zu per­so­na­li­sie­ren. Vie­le Bild­be­ar­bei­tungs­pro­gram­me kön­nen ih­rem Nut­zer an­hand von Da­tum- und Zeit­ein­stel­lung hel­fen, be­stimm­te Bil­der schnel­ler und ge­ziel­ter zu fin­den. Sind Da­tum und Uhr­zeit je­doch falsch in der Ka­me­ra ein­ge­stellt, kann es pas­sie­ren, dass ak­tu­el­le Bil­der ganz am En­de der Such­lis­te an­statt in chro­no­lo­gisch kor­rek­ter Rei­hen­fol­ge er­schei­nen.

In die­sem Work­shop zei­gen wir Ih­nen, wie Sie das Ka­me­ra­me­nü be­die­nen, um Da­tum, Uhr­zeit etc. ein­zu­stel­len. So wer­den die­se In­for­ma­tio­nen au­to­ma­tisch in die EXIF-DA­TEN Ih­rer Fo­tos ein­ge­bet­tet. Denn hat man ei­nes sei­ner Bil­der erst mal im In­ter­net mit der Welt ge­teilt, kann es pas­sie­ren, dass es dann zahl­rei­che Ma­le ko­piert, ge­teilt und un­au­to­ri­siert ge­nutzt wird. Fü­gen Sie in Ih­ren Ka­me­ra­ein­stel­lun­gen eben­falls ei­nen Ur­he­ber so­wie ein Co­py­right­zei­chen hin­zu, wer­den Ih­re Fo­to­gra­fi­en so­zu­sa­gen au­to­ma­tisch als „Ihr Be­sitz ab­ge­stem­pelt“be­zie­hungs­wei­se mar­kiert. Lei­der bie­tet die Ver­merk-me­tho­de aber kei­ne hun­dert­pro­zen­ti­ge Si­cher­heit, um die ei­ge­nen Bil­der voll­ends zu schüt­zen: Schon für nur leicht ge­üb­te Bild­be­ar­bei­ter ge­stal­tet es sich re­la­tiv ein­fach, sol­che Ver­mer­ke nach­träg­lich zu ver­än­dern oder weg­zu­lö­schen. Auch im Nach­hin­ein hin­zu­ge­füg­te Schrift­zü­ge oder Was­ser­zei­chen auf Auf­nah­men bie­ten le­dig­lich kei­nen aus­rei­chen­den Schutz und kön­nen zum Bei­spiel weg­ge­stem­pelt, ab­ge­schnit­ten etc. wer­den.

Um den Schutz der ei­ge­nen Auf­nah­men je­doch nicht kom­plett un­ver­sucht zu las­sen und den all­täg­li­chen Work­flow bei der Bild­ver­wal­tung und Be­ar­bei­tung zu be­schleu­ni­gen und ver­ein­fa­chen, lohnt es sich, die Ein­stel­lun­gen Ih­rer DSLR im Vor­aus zu per­so­na­li­sie­ren. 

Wenn Sie Ih­ren Na­men als Ur­he­ber in der Ka­me­ra ein­tra­gen, wird er au­to­ma­tisch in die Me­t­a­da­ten Ih­rer Fo­tos ein­ge­bet­tet. Jill Eh­rat

In­dem Sie In­for­ma­tio­nen wie Da­tum, Uhr­zeit oder Ur­he­ber im Vor­aus kor­rekt ein­ge­stellt ha­ben, kön­nen Sie sich spä­ter ent­spannt auf das We­sent­li­che, näm­lich die rich­ti­ge Kom­po­si­ti­on und die Auf­nah­me von stim­mungs­vol­len Bil­dern, kon­zen­trie­ren. 45mm | 1/100 s | F/4,5 | ISO 100

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.