Wun­der­ba­re Freund­schaft

Nordwest-Zeitung - - NIEDERSACHSEN -

Björn Thüm­ler hat­te es doch so gut ge­meint. In Vor­be­rei­tung der Rei­se zur Ri­jks­uni­ver­sit­eit Gro­n­in­gen und dem The­ma „Eu­ro­pean Me­di­cal School“mit Oldenburg üb­te der Wis­sen­schafts­mi­nis­ter aus Ber­ne ei­gens ein paar Wor­te auf Nie­der­län­disch, um die Gro­n­in­ger in ih­rer Lan­des­spra­che be­grü­ßen zu kön­nen. Der Er­folg? Björn Thüm­ler be­rich­tet schmun­zelnd: „Nach­dem ich mein kur­zes nie­der­län­di­sches Ein­gangs­state­ment vor­ge­tra­gen hat­te, frag­te der Prä­si­dent des Uni­ver­si­tät Gro­n­in­gen, ob wir die Ge­sprä­che in sei­nem ‚Ru­di-Ca­rel­lDeutsch‘ oder in mei­nem ‚Prinz-Bernhard-Nie­der­län­disch‘ fort­set­zen wol­len!“Ei­ne Fra­ge, die schnell be­ant­wor­tet wird. Bei­de Sei­ten nutz­ten ab so­fort die „deutsch-eng­li­sche Va­ri­an­te“zum bes­ten Ver­ständ­nis.

Ver­wand­te kann man sich nicht aus­su­chen, Freun­de da­ge­gen schon, heißt es. In­nen­mi­nis­ter Bo­ris Pis­to­ri­us (SPD) kam erst kürz­lich ins Zwei­feln. Auf der In­nen­mi­nis­ter­kon­fe­renz in Qued­lin­burg be­hark­ten sich Pis­to­ri­us und Bun­des­in­nen­mi­nis­ter Horst See­ho­fer (CSU) or­dent­lich im Saal. Auf der ab­schlie­ßen­den Pres­se­kon­fe­renz rück­te der Bay­er im­mer nä­her an den Nie­der­sach­sen her­an. „Ich ahn­te schon, was kommt“, er­zählt Pis­to­ri­us. Tat­säch­lich raunt See­ho­fer ganz nah: „Ich bin üb­ri­gens der Horst!“Wer kann zu so ei­ner Duz-Freund­schaft schon Nein sa­gen? Ob’s ei­ne wun­der­ba­re wird?

Zu Zei­ten von Rot/Grün ver­band die nur we­ni­ge Me­ter brei­te Ca­len­ber­ger Stra­ße die bei­den Mi­nis­te­ri­en für Land­wirt­schaft und Um­welt. Da fest in der Hand der Grü­nen, fand ein äu­ßerst re­ger Aus­tausch statt. Seit­dem das Um­welt­mi­nis­te­ri­um von Olaf Lies (SPD) und das Agrar­res­sort von Bar­ba­ra Ot­te-Ki­nast (CDU) re­giert wird, herrscht Zoff. Längst heißt die Stra­ße: Ca­len­ber­ger Gr­a­ben!

Fi­nanz­mi­nis­ter sind sel­ten be­liebt. Müs­sen sie doch die Kas­se vor den Wün­schen der an­de­ren Mi­nis­ter zu schüt­zen – vor al­lem, wenn ein neu­er Haus­halt auf­ge­stellt wird. Fi­nanz­mi­nis­ter Rein­hold Hil­bers (CDU) er­wirbt sich in die­sen Ta­gen den Ruf, ein be­son­ders hart­nä­cki­ger Ver­tei­di­ger der Steu­er­gel­der zu sein. Mi­nis­te­rin­nen be­kla­gen sich schon mal über ei­nen „äu­ßerst rü­den Ton“. Nost­al­gie macht sich breit mit Blick zu­rück auf Amts­vor­gän­ger Pe­ter-Jür­gen Schnei­der (SPD). „Auch ein har­ter Hund“, heißt es: „Aber ein fei­ner Mensch.“

Als FDP und Grü­ne den An­trag zur Ent­kri­mi­na­li­sie­rung von Can­na­bis vor­stel­len, muss FDP-Chef Ste­fan Birk­ner pas­sen. Preis für ein Tüt­chen Stoff? „Weiß ich nicht“, so Birk­ner. Aber er wer­de die Info be­sor­gen. Bis­her sind we­der Tüt­chen noch Preis an­ge­kom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.