Se­gel­flug­zeug stürzt in Esslingen ab

29-jäh­ri­ger Pi­lot schwer ver­letzt – Ex­per­ten neh­men Er­mitt­lun­gen auf

Nordwest-Zeitung - - PANORAMA -

ESSLINGEN/JZ Ein Se­gel­flug­zeug ist am Don­ners­tag­vor­mit­tag un­mit­tel­bar nach dem Start in Esslingen (Ba­denWürt­tem­berg) ab­ge­stürzt. Der Pi­lot wur­de schwer ver­letzt.

Ein Mo­tor­seg­ler hat­te das Se­gel­flug­zeug ge­gen 9.30 Uhr am Se­gel­flug­platz in Esslingen in die Hö­he ge­zo­gen. Un­mit­tel­bar nach dem Aus­klin­ken des Se­gel­flie­gers stürz­te die­ser aus un­ge­klär­ter Ur­sa­che auf ei­ne Wald­lich­tung. Flug­ha­fen-Mit­ar­bei­ter setz­ten so­fort ei­nen No­t­ruf ab. Ein Groß­auf­ge­bot an Ret­tungs­kräf­ten such­te rund 15 Mi­nu­ten nach dem ab­ge­stürz­ten Flug­zeug. Nach der Erst­ver­sor­gung 15 Mi­nu­ten such­ten Ret­tungs­kräf­te nach dem ab­ge­stürz­ten Se­gel­flug­zeug in der Nä­he des Flug­ha­fens.

brach­te ein Ret­tungs­hub­schrau­ber den schwer ver­letz­ten

29-jäh­ri­gen Pi­lo­ten in ei­ne Kli­nik.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei hat mit ei­nem Ex­per­ten der Bun­des­stel­le für Flug­un­fall­un­ter­su­chung die Er­mitt­lun­gen zur Un­glücks­ur­sa­che auf­ge­nom­men. Die Er­mitt­ler hof­fen, dass Spa­zier­gän­ger Hin­wei­se zur Ab­sturz­ur­sa­che ge­ben kön­nen.

Im Zu­stän­dig­keits­be­reich des Po­li­zei­prä­si­di­ums Reutlingen war es be­reits der drit­te Ab­sturz ei­nes Se­gel­flug­zeugs in­ner­halb we­ni­ger Wo­chen: Am Os­ter­mon­tag war ein Glei­ter bei Met­zin­gen-Glems ab­ge­stürzt und am 27. Mai ein sol­ches Luft­fahr­zeug zwi­schen Nür­tin­gen und Kirch­heim.

DPA-BILD: KOHLS

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.