Fuß­bal­ler kämpft ge­gen Kün­di­gung

Ke­vin Pan­ne­witz strei­tet mit Carl Zeiss Je­na we­gen sei­nes Ge­wichts

Nordwest-Zeitung - - SPORT -

JE­NA/SID – Ke­vin Pan­ne­witz setzt sich ge­gen sei­ne Aus­boo­tung beim Fuß­ball-Dritt­li­gis­ten Carl Zeiss Je­na zur Wehr. „Ich bin durch das Ver­hal­ten von Je­na völ­lig vor den Kopf ge­sto­ßen. Der Ver­ein hat mich bei der ers­ten Ge­le­gen­heit ab­ge­schos­sen, da­ge­gen ge­hen wir vor“, kün­dig­te Pan­ne­witz in der „Bild am Sonn­tag“an.

Dem 27-J hri­gen, der mit 17 Jah­ren sein Zweit­li­ga-De­büt bei Han­sa Ros­tock ge­ge­ben hat­te und auf­grund di­ver­ser Ver­feh­lun­gen als ewi­ges Ta­lent gilt, war am ver­gan­ge­nen Mitt­woch we­gen Über­ge­wichts ge­kün­digt wor­den.

Der 1,85 Me­ter gro­ße Pan­ne­witz kam nach ei­ge­nen An­ga­ben mit ei­nem Ge­wicht von 98,3 Ki­lo­gramm aus dem Weih­nachts­ur­laub zu­rück, woll­te aber bis zum Rück­run­den-Start am 26. Ja­nu­ar sei­ne Steht pl tz­lich oh­ne Club da: Ke­vin Pan­ne­witz

al­te Fit­ness wie­der er­rei­chen. Am 9. Ja­nu­ar wur­de er je­doch ent­las­sen. „Ich kann nicht we­gen Über­ge­wichts ent­las­sen wer­den“, mein­te Pan­ne­witz. Sein Ver­trag in Je­na l uft noch bis Mit­te 2020.

Be­ra­ten wird der ge­schass­te Spie­ler von Ma­ik Bart­hel, der auch Bay­ern-Star Ro­bert Le­wan­dow­ski zu sei­nen Kli­en­ten z hlt. „Und er hat mir so­fort ge­sagt, dass wir uns das Vor­ge­hen von Carl Zeiss Je­na nicht ge­fal­len las­sen wer­den“, sag­te Pan­ne­witz.

DPA-BILD: HIL­SE

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.