Go­gul­la trifft dop­pelt ge­gen Ex-ver­ein

Die Del-par­tie un­ter frei­em Him­mel ge­wann die Düs­sel­dor­fer EG mit 3:2 ge­gen den Dau­er­ri­va­len Köl­ner Haie.

NWZ (Göppinger Kreisnachrichten) - - SPORT -

Dau­er­re­gen in Köln und ein Ex-köl­ner als zwei­fa­cher Düs­sel­dor­fer Tor­schüt­ze: Beim 3:2 (1:0, 1:0, 0:2, 1:0) der Düs­sel­dor­fer EG im Win­ter Ga­me der Deut­schen Eis­ho­ckey Li­ga (DEL) bei den Köl­ner Hai­en er­leb­ten die knapp 50 000 Zu­schau­er im Rheine­ner­gie-sta­di­on das er­war­te­te Spek­ta­kel. Für die Ak­teu­re auf dem Eis wur­de das re­gu­lä­re Li­ga­spiel, das John Hen­ri­on in der drit­ten Mi­nu­te der Ver­län­ge­rung zu­guns­ten der DEG ent­schied, da­ge­gen bei Tem­pe­ra­tu­ren um fünf Grad Cel­si­us und Dau­er­re­gen zu ei­ner un­ge­wohn­ten Her­aus­for­de­rung.

Beim Sieg im rhei­ni­schen Der­by der Düs­sel­dor­fer traf aus­ge­rech­net der ehe­ma­li­ge Eis­ho­ckey-na­tio­nal­stür­mer Phi­lip Go­gul­la dop­pelt, der noch vor der Sai­son von Köln zur DEG ge­wech­selt war. „Er war in Köln ein gro­ßer Spie­ler, er ist bei uns ein gro­ßer Spie­ler. Wir sind froh, dass wir ihn ha­ben“, sag­te Deg-ka­pi­tän Alex­an­der Bar­ta zum Mann des Spiels.

Der 31-jäh­ri­ge Go­gul­la er­ziel­te be­reits nach 46 Se­kun­den die 1:0-Führung für die DEG. Im zwei­ten Drit­tel leg­te Go­gul­la nach und ver­setz­te die Heim­fans im Dau­er­re­gen un­ter frei­em Him­mel kurz­zei­tig in ei­ne Schock­star­re. Im Schluss­drit­tel brach­ten Col­by Ge­noway (45.) und Fe­lix Schütz (58.) die Köl­ner Haie dann noch ein­mal zu­rück ehe Hen­ri­on in der drit­ten Mi­nu­te der Ver­län­ge­rung der spiel­ent­schei­den­de Tref­fer ge­lang.trotz des Sie­ges war die DEG nach der Par­tie nicht gänz­lich zu­frie­den: „Wir ha­ben das Spiel et­was aus der Hand ge­ge­ben. Wir wa­ren ent­we­der zu pas­siv oder sind mit vier Mann nach vor­ne ge­stürmt“, sa­ge Degcoach Ha­rold Kreis.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.