FDP hofft auf Sen­sa­ti­on in Je­na

Ostthüringer Zeitung (Bad Lobenstein) - - Erste Seite - Von Mar­tin De­bes und Syl­via Ei­gen­rauch

Er­furt. Show und Po­pu­lis­mus ih­rer Kon­kur­ren­ten sind nach An­sicht der ab­ge­wähl­ten Ge­ra­er Ober­bür­ger­meis­te­rin Vio­la Hahn die Grün­de für ih­re Nie­der­la­ge am Wahl­sonn­tag. Die par­tei­lo­se Amts­in­ha­be­rin ver­pass­te die Stich­wahl. In die zie­hen der par­tei­lo­se Her­aus­for­de­rer Ju­li­an Vonarb und der AfDKan­di­dat Die­ter Lau­den­bach.

In acht Land­krei­sen und kreis­frei­en Städ­ten kommt es am 29. April zu Stich­wah­len. Dar­über hin­aus müs­sen in ei­ni­gen kreis­an­ge­hö­ri­gen Städ­ten wie Saal­feld oder Zeu­len­ro­daT­rie­bes die Be­wer­ber für den Bür­ger­meis­ter­pos­ten in die zwei­te Run­de. Gu­te Chan­cen auf ei­nen Wech­sel hat die Uni­on im Al­ten­bur­ger Land, wo ihr Be­wer­ber Uwe Mel­zer im ers­ten Wahl­gang deut­lich vor Land­rä­tin Michae­le So­j­ka (Lin­ke) lag.

Nach dem vor­läu­fi­gen amt­li­chen En­d­er­geb­nis konn­te sich die CDU im Durch­schnitt ver­bes­sern. Sie kam thü­rin­gen­weit bei 120 Ab­stim­mun­gen auf 37,9 Pro­zent der Stim­men. Zweit­stärks­te Kraft wur­de mit Ver­lus­ten die SPD vor der Lin­ken, die eben­so Stim­men ver­lor.

Auch in Er­furt hofft die CDU, das Rat­haus er­obern zu kön­nen. Die CDU ha­be „ih­re Rol­le als die mit Ab­stand stärks­te po­li­ti­sche Kraft“ge­fes­tigt und al­le von ihr ge­stell­ten Land­rats­äm­ter ver­tei­digt, sag­te Lan­des- und Frak­ti­ons­chef Mi­ke Mohring. Für Rot-Rot-Grün sei das Re­sul­tat da­ge­gen „ein De­sas­ter“.

SPD-Lan­des­chef Wolf­gang Tie­fen­see äu­ßer­te sich dif­fe­ren­zier­ter. Die SPD ha­be „durch­misch­te Er­geb­nis­se“er­zielt, sag­te der Wirt­schafts­mi­nis­ter. Er­freu­lich sei­en die Wie­der­wah­len der SPD-Land­rä­te im Kyff­häu­ser-Kreis und im Un­st­rut-Hai­nich-Kreis. Die SPD, die in Wei­mar mit der Ab­wahl ih­res Ober­bür­ger­meis­ters Ste­fan Wolf ei­ne emp­find­li­che Nie­der­la­ge er­litt, setzt nun auf ei­nen Sieg im Land­kreis Go­tha, der bis­her von ei­nem CDU-Land­rat re­giert wird.

FDP-Lan­des­chef Tho­mas Kem­me­rich sag­te, sei­ne Par­tei ha­be ein „über­durch­schnitt­li­ches Kom­mu­nal­wahl­er­geb­nis“er­zielt. Da­bei ra­ge vor al­lem der Spit­zen­platz des li­be­ra­len Ober­bür­ger­meis­ter-Kan­di­da­ten Tho­mas Nitz­sche in Je­na her­aus. Er geht nun in die Stich­wahl ge­gen Amts­in­ha­ber Al­brecht Schrö­ter (SPD). Ein Sieg in Je­na wä­re für die FDP ei­ne Rück­kehr. Sie stell­te dort von 1990 bis 2006 ih­ren bis­lang ein­zi­gen Ober­bür­ger­meis­ter.

Die AfD prüft die An­fech­tung der Land­rats­wah­len im Al­ten­bur­ger Land und in Son­ne­berg. In bei­den Krei­sen schei­ter­te ihr Kan­di­dat nur knapp am Ein­zug in die Stich­wahl. Hin­ter­grund ist die an­hän­gi­ge Kla­ge der AfDLand­tags­frak­ti­on ge­gen die Ab­sen­kung des Wahl­al­ters auf 16 Jah­re.

Der Kampf um acht Land­rats­und Ober­bür­ger­meis­ter­äm­ter wird in der Stich­wahl in zwei Wo­chen ent­schie­den. Über­ra­schun­gen gab es vor al­lem in den Städ­ten. In Ge­ra und Wei­mar schei­ter­ten die Amts­in­ha­ber.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.