Sor­ge we­gen Ver­säum­nis­sen beim Fremd­spra­chen­un­ter­richt

Am Stadt­ro­da­er Gym­na­si­um hakt es un­ter an­de­rem bei Fran­zö­sisch

Ostthüringer Zeitung (Eisenberg) - - Saale-holzland - Von Andre­as Schott

Stadt­ro­da. Mi­ke Put­ze ist Va­ter zwei­er Schü­ler, die das Stadt­ro­da­er Pes­ta­loz­zi-Gym­na­si­um be­su­chen – Klas­sen­stu­fen 7 und 9. Er ma­che sich Sor­gen um die Aus­bil­dung in Eng­lisch und Fran­zö­sisch. „Mit mei­ner Sor­ge ste­he ich nicht al­lei­ne. Vie­le El­tern se­hen das ähn­lich. Ich ha­be ein un­gu­tes Ge­fühl, wenn ich auf die kom­men­den Jah­re bli­cke. Denn die Si­tua­ti­on wird sich nicht gra­vie­rend ver­bes­sern“, be­fürch­tet Mi­ke Put­ze.

Sein Vor­wurf, dass die ge­nann­ten Fremd­spra­chen zum Teil gar nicht oder nur teil­wei­se un­ter­rich­tet wer­den, rich­te sich da­bei nicht ge­gen die Schul­lei­tung, be­tont er. „Schul­lei­tung und Päd­ago­gen ge­ben ihr Bes­tes“, so Mi­ke Put­ze.

Täg­lich hat Schul­lei­te­rin St­ef­fi Xy­lan­der das The­ma vor Au­gen. Es sei ein ech­tes Pro­blem und wir ver­su­chen al­les, um die Un­ter­richts­aus­fäl­le be­gren­zen zu kön­nen. Fakt sei aber, dass die Ver­säum­nis­se der letz­ten zehn Jah­re jetzt durch­schla­gen. „Der Markt an qua­li­fi­zier­ten Fremd­spra­chen­leh­rern ist na­he­zu leer ge­fegt“, be­schreibt sie die Rea­li­tät. Die Pro­ble­ma­tik ist bei den po­li­tisch Ver­ant­wort­li­chen im Frei­staat be­kannt. Erst jüngst auf ei­ner Zu­sam­men­kunft von Schul­lei­te­rin des Land­krei­ses mit Kul­tus­mi­nis­ter Hol­ter in Hermsdorf ha­be sie er­neut auf die­ses De­fi­zit an ih­rer Schu­le hin­ge­wie­sen.

Dar­über hin­aus set­ze man al­le He­bel in Be­we­gung, um den Un­ter­richts­aus­fall ein­zu­gren­zen. „Für den Eng­lisch­un­ter­richt ha­be man ei­ne Kol­le­gin aus ei­ner an­de­ren Schu­le ge­win­nen kön­nen, zu­sätz­li­che St­un­den zu leis­ten“, so St­ef­fi Xy­lan­der. Auf ei­nem hoff­nungs­vol­len Weg sei man, ei­ne Lö­sung für die Ober­stu­fe in Fran­zö­sisch fin­den zu kön­nen.

„Wir wer­den die­se Fremd­spra­che höchst­wahr­schein­lich ab­si­chern kön­nen“, schaut sie nach vorn. Im stän­di­gen Kon­takt ste­he man im Üb­ri­gen mit dem Schul­amt Ost­thü­rin­gen, die un­ter an­de­rem das Aus­schrei­bungs­ver­fah­ren für Ein­stel­lun­gen füh­re.

In der Be­hör­de er­frag­te un­se­re Zei­tung nach dem ak­tu­el­len Ein­stel­lungs­stand be­züg­lich der Be­wer­bung ei­nes Fach­leh­rers für Fran­zö­sisch für das Stadt­ro­da­er Gym­na­si­um. Doch förm­lich ge­hal­te­ne Aus­kunft ent­hielt we­nig Er­hel­len­des.

Auch Nach­fra­gen zum Ver­fah­rens­stand mit Bit­te um kon­kre­te Aus­sa­gen, in­wie­weit das Gym­na­si­um zeit­nah mit ei­ner Lö­sung rech­nen kön­ne, blieb mit dem Ver­weis auf das Mi­nis­te­ri­um im Dun­keln.

Mi­ke Put­ze sieht bei der The­ma­tik vor al­lem die Lan­des­re­gie­rung ge­for­dert. Und er bringt Kri­tik in Rich­tung Schul­amt an, das of­fen­bar aus Man­gel an Mit­ar­bei­tern Fris­ten ver­strei­chen lässt und auch ge­tä­tig­te Zu­sa­gen im Nach­gang nicht ein­hält. „Die Lan­des­re­gie­rung muss da­für Sor­ge tra­gen, dass zu min­dest die Ab­läu­fe im Amt funk­tio­nie­ren“, so Put­ze.

Blick auf das Gym­na­si­um Stadt­ro­da. Die Schu­le hat Not, den Fremd­spra­chen­un­ter­richt in Eng­lisch und Fran­zö­sisch ab­zu­si­chern. Fo­to: Andre­as Schott

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.