Für Wer­te ist kein Platz im Lehr­plan

Stu­die: El­tern und Leh­rer fin­den Er­zie­hungs­zie­le in der Schu­le wich­tig – die kom­men aber nicht beim Schü­ler an

Ostthüringer Zeitung (Eisenberg) - - Politik -

Bay­ern die „Lie­be zur baye­ri­schen Hei­mat“ver­mit­telt wer­den. So un­ter­schied­lich die Wer­te und Zie­le sind: Ei­nig­keit herrscht zwi­schen El­tern und Leh­rern, dass die Wer­te-Er­zie­hung in der Schu­le in der heu­ti­gen mul­ti­kul­tu­rel­len Ge­sell­schaft wich­tig ist. Das geht aus ei­ner am Frei­tag vor­ge­stell­ten For­sa-Stu­die im Auf­trag der Uni­ver­si­tät Tü­bin­gen und des Ver­ban­des Bil­dung und Er­zie­hung (VBE) her­vor. Für die Un­ter­su­chung wur­den 1111 El­tern und 1185 Lehr­kräf­te zu 16 Wer­ten und Bil­dungs­zie­len be­fragt.

Zwi­schen An­spruch und Wirk­lich­keit scheint aber ei­ne Kluft zu klaf­fen: Fast je­der sechs­te El­tern­teil ist der Auf­fas­sung, dass das ei­ge­ne Kind in der Schu­le lernt, die Men­schen­rech­te zu ach­ten und die Gleich­be­rech­ti­gung zwi­schen den Ge­schlech­tern an­zu­er­ken­nen. Ganz an­ders sieht es da­ge­gen mit der Nä­he des Un­ter­richts zum zu­künf­ti­gen Le­ben aus: Nur ein Drit­tel der El­tern und 44 Pro­zent der Leh­rer sind der Mei­nung, dass die Schü­ler auf ihr zu­künf­ti­ges Le­ben in der Schu­le vor­be­rei­tet wer­den. Den Grund se­hen El­tern und Leh­rer in den Lehr­plä­nen. In die­sen feh­le schlicht der Platz für ei­ne Wer­te­Ver­mitt­lung. „Wer­te müs­sen er­lebt und ge­lebt wer­den. Da­für braucht es we­ni­ger star­re Struk­tu­ren und statt­des­sen mehr Fle­xi­bi­li­tät und vor al­lem mehr Zeit“, for­dert der VBE-Bun­des­vor­sit­zen­de Udo Beck­mann. El­tern und Leh­rer se­hen laut der Stu­die be­son­de­re Zeit­fens­ter wie Ar­beits­grup­pen als Mög­lich­keit für die Schü­ler an, um Wer­te ver­in­ner­li­chen zu kön­nen. Da­her müs­se sich in den Struk­tu­ren der Schu­len et­was än­dern, for­dert Beck­mann. Leh­rer, El­tern und Schü­ler soll­ten ge­mein­sam ei­nen Wer­te-Ka­non er­ar­bei­ten, der an der Schu­le gel­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.