Po­grom

Ostthüringer Zeitung (Gera) - - Politik -

Ber­lin. Das Wort Po­grom stammt ur­sprüng­lich aus dem Rus­si­schen und be­deu­tet „Aus­schrei­tung“, „Ver­wüs­tung“oder „Zer­stö­rung“. Im All­ge­mei­nen ist die or­ga­ni­sier­te Ver­fol­gung von po­li­ti­schen, so­zia­len, ras­si­schen oder re­li­giö­sen Grup­pen ge­meint. Seit den von der za­ris­ti­schen Re­gie­rung in Russ­land or­ga­ni­sier­ten Aus­schrei­tun­gen ge­gen Ju­den En­de des 19. und An­fang des 20. Jahr­hun­derts wird das Wort im­mer mehr im Sin­ne von „Ju­den­ver­fol­gung“ge­braucht. Im na­tio­nal­so­zia­lis­ti­schen Deutsch­land war die „Reichs­po­grom­nacht“, auch „No­vem­ber­po­gro­me“ge­nannt, vom 9. auf den 10. No­vem­ber 1938 Auf­takt zur spä­te­ren sys­te­ma­ti­schen Ver­nich­tung der jü­di­schen Be­völ­ke­rung. (red) Mos­kau.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.