Film­rei­fer Ab­schied für den Biathlon-Su­per­star

Der Nor­we­ger Ole Ei­nar Björn­da­len ab­sol­viert in Gel­sen­kir­chen sein letz­tes Ren­nen. . Zu­schau­er fei­ern ihn

Ostthüringer Zeitung (Gera) - - Sport -

das Biathlon-Idol, sei­ne Frau Dar­ja Dom­rat­sche­wa soll­te ihn zu Be­ginn mit ei­nem Flam­men­wer­fer aus ei­nem Eis­block bren­nen. Dom­rat­sche­wa, selbst ein Star des Bi­ath­lons, war auch ge­kom­men, um end­gül­tig zu ge­hen. Und ih­ren Mann woll­te sie mit­neh­men.

Die Show hat­te sich Björn­da­len nicht aus­ge­dacht. In sei­nem Kos­mos sucht man die Ef­fek­te ver­ge­bens, er ist kei­ner, der sich in Sze­ne setzt, höchs­tens mit Er­folg. Sei­nen Ab­schied hat­te der 44-Jäh­ri­ge im April in sei­ner Hei­mat­stadt Si­most­ran­da ver­kün­det. Die Pres­se­kon­fe­renz wur­de live im nor­we­gi­schen Fern­se­hen über­tra­gen. Dort lief an­läss­lich sei­nes Ab­schieds­jah­res auch 55 St­un­den Non-Stop die Über­tra­gung all sei­ner 94 Welt­cup-Sie­ge. Die Nor­we­ger lie­ben ih­ren Mann aus Eis.

Den Biathlon-be­geis­ter­ten Deut­schen ist der küh­le Björn­da­len nicht we­ni­ger sym­pa­thisch, und dar­um war die Are­na auf Schal­ke der rich­ti­ge Ort für ei­nen hol­ly­woodrei­fen Ab­schied. Hier kreisch­ten die Fans wie auf ei­nem Rock­kon­zert, hier rie­fen sie „Ole, Ole, Ole“von den Rän­gen, hier we­del­ten sie mit nor­we­gi­schen Fah­nen und sa­ßen ver­klei­det im Block.

Nur mit ei­nem Sieg für Dom­rat­sche­wa und Björn­da­len wur­de es nichts. Das Team Ita­li­en, Do­ro­thea Wie­rer und Lu­kas Ho­fer, hol­te sich den Sieg im Mas­sen­start und gab ihn auch im Ver­fol­gungs­ren­nen nicht mehr her. Dicht da­hin­ter si­cher­ten sich die Deut­schen Si­mon Sch­empp und Fran­zis­ka Preuß Platz zwei. Der drit­te Platz wä­re an Be­ne­dikt Doll und De­ni­se Herr­mann ge­gan­gen. Aber der 28 Jah­re al­te Welt­meis­ter Doll ließ Björn­da­len auf der Ziel­ge­ra­den groß­zü­gig den Vor­tritt. Ein Schluss wie im Film.

„Da­von kann man gar nicht träu­men, das ist un­glaub­lich“, sag­te Björn­da­len in der letz­ten Se­quenz des Ab­schieds­films. „So vie­le Fans hat­te ich noch nie.“En­de. Aber da war ja auch noch der Epi­log. In dem ver­riet Or­ga­ni­sa­tor Frit­zen­wen­ger, wie der Film wirk­lich en­det: „Ole Ei­nar Björn­da­len hat mich tat­säch­lich um­armt. Ich war rich­tig er­schro­cken.“

Björn­da­len um­armt sei­ne Ehe­frau Dom­rat­sche­wa.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.