Azu­bis und Un­ter­neh­men ge­ehrt

In­dus­trie- und Han­dels­kam­mer Ge­ra wür­digt her­aus­ra­gen­de Aus­bil­dungs­ab­schlüs­se der Be­rufs­star­ter

Ostthüringer Zeitung (Pößneck) - - Wirtschaft In Ostthüringen -

Ge­ra. Un­ter über 1500 Ost­thü­rin­ger Aus­zu­bil­den­den aus 800 Aus­bil­dungs­be­trie­ben ha­ben sie als Bes­te ih­res Be­rufs ab­ge­schnit­ten: 23 jun­ge Frau­en und Män­ner sind am Frei­tag von der In­dus­trie- und Han­dels­kam­mer (IHK) Ost­thü­rin­gen in Ge­ra als die Spit­zen-azu­bis ih­res Jah­res­gangs aus­ge­zeich­net wor­den. 13 ha­ben so­gar thü­rin­gen­weit die bes­ten Er­geb­nis­se er­zielt.

„Über al­le Be­ru­fe und Bran­chen hin­weg ha­ben Ost­thü­rin­ger Un­ter­neh­men ge­mein­sam mit den Be­rufs­schu­len groß­ar­ti­ge Azu­bis auf ih­rem Weg zum ers­ten Kar­rie­re­sprung ins Be­rufs­le­ben be­glei­tet. Gro­ße wie klei­ne­re Un­ter­neh­men ha­ben glei­cher­ma­ßen bes­te in­halt­li­che und tech­ni­sche Vor­aus­set­zun­gen so­wie ein kol­le­gia­les Um­feld ge­schaf­fen. Des­halb konn­ten Azu­bis Spit­zen­leis­tun­gen er­rei­chen“, be­ton­te Ihk-prä­si­dent Ralf-uwe Bau­er. Er gra­tu­lier­te den Aus­ge­zeich­ne­ten vor gut 100 Gäs­ten, Ver­tre­tern der Aus­bil­dungs­be­trie­be, Be­rufs­schul­leh­rern und Prü­fern: „Sie sind mit her­vor­ra­gen­dem Er­geb­nis den Weg der dua­len Aus­bil­dung ge­gan­gen. Mit den in der Aus­bil­dung er­wor­be­nen Kom­pe­ten­zen ha­ben sie die Ba­sis für ih­ren zu­künf­ti­gen be­ruf­li­chen Er­folg ge­legt. Und das Wich­tigs­te dar­an ist, als Fach­kräf­te wer­den sie fort­an hier in Thü­rin­gen ge­braucht. Sie ha­ben si­che­re Chan­cen auf ei­nen Job und die Mög­lich­keit, hier in Thü­rin­gen be­ruf­lich zu wach­sen“.

Die jun­gen Fach­kräf­te er­hiel­ten ne­ben ei­ner Ur­kun­de, ei­nem Po­kal und ei­nem Buch­prä­sent, ei­nen Bil­dungs­gut­schein über 200 Eu­ro, den sie für Wei­ter­bil­dung ein­lö­sen kön­nen. Wei­ter­bil­dung, so der Ihk-prä­si­dent, sei der Schlüs­sel für Auf­stieg und Be­stän­dig­keit im Be­ruf. Aus­ge­lernt ha­be man nie. An­ge­sichts des Fach­kräf­te­be­darfs, des ra­san­ten tech­ni­schen Fort­schritts und der zu­neh­men­den Glo­ba­li­sie­rung sei am Ball blei­ben durch le­bens­lan­ges Ler­nen un­er­läss­lich. „Set­zen Sie sich wei­te­re Zie­le“, for­der­te Bau­er die jun­gen Leu­te auf.

Aber nicht nur die bes­ten Azu­bis wur­den ge­ehrt. Auch de­ren Aus­bil­dungs­be­trie­be, von de­nen man­che schon in meh­re­ren Jahr­gän­gen „Bes­te“auf das Sie­ger­po­dest brach­ten. Zu ih­nen ge­hö­ren An­dré Star­ke Ma­xi­mi­li­an Schmidt Li­sa-ma­rie Karn­bach Da­ni­el Hart­mann Ju­lia Pammin­ger Heor­hii Zin­chen­ko An­na Sei­del Le­na Wahl Phil­ipp Ted Schüß­ler Ja­my Rohr­bach Andre­as Mey­er Anna­bel­le Sei­fert Rick Vogt Da­ni­el Wa­niek Da­ni­el From­melt Tim Wen­zel Marc Krem­litsch­ka Pa­trick Neu­bau­er Bernd Bohnheio Lu­kas Jahn Vi­vi­en Ham­mer Ju­li­an Bräu­ner Ade­li­na Rott­mann Ver­käu­fe­rin die Ka­e­ser Kom­pres­so­ren Ge­ra. Per­so­nal­chef Pe­ter Jäh­nert warb für dua­le Aus­bil­dung und be­ton­te, dass das Ge­ra­er Un­ter­neh­men Mul­ti­pli­ka­tor der Ihk-el­tern­kam­pa­gne sei: „Aus­bil­dung in Thü­rin­gen – macht eu­re Kin­der stark!“Ziel der Kam­pa­gne ist es, El­tern und Schü­ler für das The­ma Aus­bil­dung in ih­rer Thü­rin­ger Hei­mat zu be­geis­tern, ih­nen die Vor­tei­le dua­ler Aus­bil­dung auf­zu­zei­gen und da­mit den Wirt­schafts­stand­ort zu stär­ken. Un­ter den Aus­ge­zeich­ne­ten be­fand sich Ja­my Rohr­bach, der sich als Stu­di­en­ab­bre­cher Be­rufs­kraft­fah­rer Bio­lo­giela­bo­ran­tin Brau­er und Mäl­zer Che­mie­la­bo­ran­tin In­dus­trie­elek­tri­ker Be­triebs­tech­nik In­dus­trie­kauf­frau In­dus­trie­ke­ra­mi­ke­rin Mo ell­te hnik In­dus­trie­me­cha­ni­ker Kauf­mann für Bü­ro­ma­nage­ment Kauf­mann im Ein­zel­han­del Phy­sik­la­bo­rant Fach­kraft für La­ger­lo­gis­tik Fach­kraft für Le­bens­mit­tel­tech­nik Fach­prak­ti­ker für La­ger­lo­gis­tik Fach­prak­ti­ke­rin für Bü­ro­kom­mu­ni­ka­ti­on Kauf­mann im Ge­sund­heits­we­sen für die Be­rufs­aus­bil­dung zum Kauf­mann Bü­ro­ma­nage­ment in der K&K HR Ser­vices Gm­bh in Je­na ent­schied. Die­se schloss er als Lan­des­bes­ter ab. „Ei­ne Ent­schei­dung, die ich nicht be­reut ha­be. Mit mei­ner Aus­bil­dung ste­hen mir vie­le Mög­lich­kei­ten im Un­ter­neh­men of­fen. Ich ha­be zü­gig prak­ti­sche Er­fah­run­gen ma­chen kön­nen und nun kon­kre­te Vor­stel­lun­gen über mei­nen Be­rufs­weg“, be­ton­te er.

Erst­mals wür­dig­te die IHK zur Bes­ten­eh­rung ein Un­ter­neh­men als „Top-aus­bil­dungs­be­trieb“. Me­dien­tech­no­lo­gin Druck­ver­ar­bei­tung DZA Dru­cker zu Al­ten­burg Gm­bh Fach­in­for­ma­ti­ker An­wen­dungs­ent­wick­lung Da­ko Gm­bh Je­na Ost­thü­rin­ger Saa­ten Gm­bh, Ge­ra Bil­dungs­zen­trum Saal­feld Gm­bh CJD Be­rufs­bil­dungs­werk Ge­ra Gm­bh Ihk-prä­si­dent Bau­er dank­te Man­fred Schubach, Se­ni­or­chef der POG Prä­zi­si­ons­op­tik Ge­ra, für das gro­ße En­ga­ge­ment im Be­reich Aus- und Wei­ter­bil­dung seit Grün­dung des Un­ter­neh­mens. Mehr als 100 jun­ge Men­schen wur­den be­reits aus­ge­bil­det, der­zeit 16 zum Fein­op­ti­ker und Mi­kro­tech­no­lo­gen. Zur Fir­men­phi­lo­so­phie ge­hört, al­len Aus­zu­bil­den­den mit er­folg­rei­chem Ab­schluss ei­nen Ar­beits­platz im Un­ter­neh­men und ent­spre­chen­de Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten an­zu­bie­ten. (red) VACOM Va­ku­um Kom­po­nen­ten&mess­tech­nik Gm­bh, Groß­löb­ichau Gries­son - de Beu­kela­er Gm­bh&co. KG, Kahla AOK Plus – Die Ge­sund­heits­kas­se für Sach­sen und Thü­rin­gen, Ge­ra Bau­haus Fach­cen­tren Ber­lin Gm­bh&co. KG, Ge­ra

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.