Stra­fe für die Land­be­woh­ner

Ostthüringer Zeitung (Schmölln) - - Thüringen -

Zu „Vie­le Thü­rin­ger leh­nen CO2-Steu­er ab“(OTZ, 26.8. 2019).

CO2-Steu­er? Was für ein Blöd­sinn! Nur durch blo­ßes Ab­kas­sie­ren beim Steu­er­zah­ler ver­rin­gert sich der CO2-Aus­stoß be­stimmt nicht. Wie wä­re es denn, die För­de­rung für E-Au­tos auf über 50 Pro­zent zu er­hö­hen? Nicht im­mer nur Geld ein­ste­cken, son­dern auch mal was be­zah­len.

War­um tre­ten un­se­re Po­li­ti­ker nicht an die In­dus­trie und die Län­der in der Welt her­an, die maß­geb­lich für ei­nen ho­hen CO2-Aus­stoß ver­ant­wort­lich sind? Wenn man un­se­re Po­li­ti­ker so re­den hört, könn­te man glau­ben, dass vor al­lem die Bür­ger, die auf dem Lan­de le­ben nur so zum Spaß und aus lau­ter Lust und gu­ter Lau­ne mit dem Au­to zur Ar­beit, zum Ein­kau­fen und so wei­ter fah­ren.

Da­für, dass die Mer­kel-Re­gie­rung in den letz­ten Jah­ren in Sa­chen be­zahl­ba­rer öf­fent­li­cher Nah­ver­kehr auf dem Land nichts auf die Rei­he ge­kriegt hat, sol­len be­rufs­tä­ti­ge Pend­ler und Bür­ger, die auf das Au­to an­ge­wie­sen sind, wohl jetzt auch noch be­straft wer­den? (ge­kürzt)

Jens Spör­el, Ro­sen­thal am Renn­steig

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.