Wer­be­hin­weis ist kei­ne Täu­schung

Ostthüringer Zeitung (Schmölln) - - Wirtschaft -

Le­ser­fra­ge:

Mir ist auf­ge­fal­len, dass bei ei­ner Wurst mit „100 Pro­zent Hähn­chen“auf der Vor­der­sei­te der Pa­ckung ge­wor­ben wird. In der Zu­ta­ten­lis­te steht dann aber 77 Pro­zent. Ist so et­was nicht Täu­schung? Mal ab­ge­se­hen da­von, dass 100 Pro­zent Hähn­chen von vor­ne her­ein schon gar nicht funk­tio­niert.

Es ant­wor­tet von Pe­tra Müller, Lei­te­rin des Fach­be­reichs Le­bens­mit­tel und Er­näh­rung bei

der Ver­brau­cher­zen­tra­le: Von ei­ner Täu­schung im ju­ris­ti­schen Sin­ne wür­de ich im vor­lie­gen­den Fall zu­nächst nicht aus­ge­hen. Wie Sie selbst an­mer­ken, kann ei­ne Wurst ver­ständ­li­cher­wei­se nie­mals aus 100 Pro­zent Fleisch be­ste­hen. Man kann den Wer­be­auf­druck „100 Pro­zent Hähn­chen“durch­aus so ver­ste­hen, dass er sich auf den tie­ri­schen An­teil be­zieht. Laut Zu­ta­ten­lis­te auf der Ver­pa­ckung stam­men die tie­ri­schen Be­stand­tei­le voll­stän­dig vom Hähn­chen. Es wur­den kei­ne An­tei­le von an­de­ren Tier­ar­ten ver­wen­det. Ich wür­de den Wer­be­auf­druck als Er­läu­te­rung deu­ten, denn nach den Leit­sät­zen des Deut­schen Le­bens­mit­tel­bu­ches ent­hält ei­ne Hähn­chen-Lyo­ner aus­schließ­lich Ge­flü­gel­be­stand­tei­le vom Hähn­chen, al­so im­mer 100 Pro­zent be­zo­gen auf den tie­ri­schen An­teil. Ei­ne Ge­flü­gel-Lyo­ner, die tie­ri­sche Be­stand­tei­le von an­de­ren Tier­ar­ten ent­hält, wür­de dann bei­spiels­wei­se „Hähn­chenLyo­ner mit Schwei­ne­fleisch“hei­ßen. Vie­le Kun­den, die Ge­flü­gel­wurst möch­ten, wün­schen kei­ne Be­stand­tei­le vom Schwein oder Rind. Beim Ein­kauf kann die er­gän­zen­de Be­schrei­bung leicht über­le­sen wer­den. In­so­fern fin­de ich den pla­ka­ti­ven Hin­weis „100 Pro­zent Hähn­chen“durch­aus hilf­reich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.