Skep­sis ge­gen­über E-Au­tos

Um­fra­ge: Deut­sche fin­den elek­tri­sche Fahr­zeu­ge un­prak­tisch und teu­er

Ostthüringer Zeitung (Schmölln) - - Wirtschaft -

Elek­tro­au­tos ha­ben in Deutsch­land wei­ter­hin ei­nen schwe­ren Stand. Nach wie vor sind vie­le Men­schen skep­tisch ge­gen­über der Zu­kunfts­tech­no­lo­gie, wie ei­ne Um­fra­ge der Be­ra­tungs­ge­sell­schaft EY kurz vor Be­ginn der Au­to­mes­se IAA in Frank­furt er­gab.

Da­bei zeigt sich, dass vor al­lem drei klas­si­sche Pro­ble­me das Ver­brau­cher­inter­es­se wei­ter schmä­lern: Reich­wei­te, Kos­ten, La­de­netz. Ei­ne kla­re Mehr­heit von 2500 be­frag­ten Er­wach­se­nen fin­det EFahr­zeu­ge zu un­prak­tisch und zu teu­er.

Knapp zwei Drit­tel (64 Pro­zent) der Teil­neh­mer ga­ben an, dass die Stro­mer für sie der­zeit kei­ne Op­ti­on sind. Da­bei nann­ten 28 Pro­zent ei­ne zu ge­rin­ge Reich­wei­te ak­tu­el­ler Mo­del­le als Haupt­grund, 27 Pro­zent den ver­gleichs­wei­se ho­hen Kauf­preis, 13 Pro­zent das noch dün­ne La­de­netz und 11 Pro­zent die lan­gen La­de­zei­ten.

Ei­ne Kon­se­quenz: Mehr als die Hälf­te (53 Pro­zent) will sich als nächs­tes Au­to ei­nen Ben­zi­ner oder Die­sel zu­le­gen. Wäh­rend­des­sen er­klär­te nur et­was mehr als ein Vier­tel (26 Pro­zent) der Be­frag­ten, Elek­tro­au­tos in­ter­es­sant zu fin­den und selbst auch ei­nes fah­ren zu wol­len. 22 Pro­zent könn­ten sich da­bei mit ei­nem Hy­bridwa­gen an­freun­den, le­dig­lich 9 Pro­zent mit ei­nem rei­nen E-Au­to. Oh­ne grö­ße­re Markt­an­tei­le für Elek­tro­fahr­zeu­ge sind die ver­schärf­ten Kli­ma­schutz­zie­le der EU – zu­mal bei gleich­zei­tig an­hal­ten­dem Boom schwe­rer SUV – nicht zu hal­ten. Trotz staat­li­cher För­de­rung und Kauf­prä­mi­en fris­tet die Tech­nik in Deutsch­land je­doch wei­ter­hin ein Ni­schen­da­sein. EYAu­to­ex­per­te Pe­ter Fuß kri­ti­sier­te: „Den Her­stel­lern und der Po­li­tik ist es bis­her nicht ge­lun­gen, dem Groß­teil der Au­to­käu­fer den Mehr­wert der E-Mo­bi­li­tät zu ver­mit­teln.“Ins­be­son­de­re die schlech­te In­fra­struk­tur für al­ter­na­ti­ve An­trie­be sei ein Pro­blem.

Kaum bes­ser sieht es bis­lang für das au­to­no­me Fah­ren aus, dem vie­le Men­schen we­gen Si­cher­heits­be­den­ken, ethi­scher Fra­gen oder Haf­tungs­ri­si­ken mit ge­misch­ten Ge­füh­len be­geg­nen. Knapp die Hälf­te der von EY Be­frag­ten will nicht in ei­nem voll­stän­dig au­to­nom funk­tio­nie­ren­den Wa­gen sit­zen. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.