Zu viel Was­ser im Schiff

Ostthüringer Zeitung (Schmölln) - - Ratgeber -

Oh je, das hüb­sche Schiff liegt ja viel zu tief und schief im Was­ser! Und die Holz­brü­cke, auf der man ei­gent­lich an Deck geht, führt ins Nas­se. Bil­der da­von wa­ren kürz­lich vom al­lem für die Men­schen im deut- schen Bun­des­land Bre­men ei­ne bö­se Über­ra­schung. Denn das his­to­ri­sche Se­gel­schiff ist die „Seu­te Deern“. Das ist Platt­deutsch und be­deu­tet so viel wie: sü­ßes Mäd­chen. Die­ses Schiff ist vor Kur­zem erst 100 Jah­re alt ge­wor­den, und es ist ziem­lich be­rühmt. Denn schon lan­ge liegt das al­te Schiff mit drei Mas­ten im Mu­se­ums­ha­fen von Bremerhave­n und wird dort von vie­len Leu­ten be­staunt. Doch nun fiel ei­ne Pum­pe aus. So konn­te Was­ser ins Schiff strö­men, und es sack­te auf den Bo­den des Ha­fens. Ob der gro­ße Scha­den re­pa­riert wer­den kann, wis­sen Fach­leu­te noch nicht. (dpa)

FO­TO: BEN­JA­MIN ROT MEIR/DPA

Das Se­gel­schif „Seu­te Deern“ist nach ei­nem Was­ser­ein­bruch auf den Grund des Ha­fen­be­ckens ab­ge­sackt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.