Letz­te Chan­ce in Chem­nitz

Ostthüringer Zeitung (Schmölln) - - Sport - Hol­ger Zaumsegel über Je­na und sei­nen Trai­ner

FC Carl Zeiss, was nun? Und vor al­len Din­gen – was tun? So lau­ten die Fra­gen, die sich Ver­eins­ver­ant­wort­li­che wie An­hän­ger der Thü­rin­ger stel­len müs­sen und wer­den. Die rein sach­li­che Ana­ly­se fällt er­schre­ckend aus. Die Ta­bel­le lügt nicht, heißt es. Je­na hat es in acht Spie­len auf ei­nen Punkt ge­bracht, schießt 0,5 To­re pro Par­tie und kas­siert 2,125. Trai­ner hal­ten an die­sem Punkt ent­ge­gen, dass es zehn Be­geg­nun­gen be­darf, um ei­ne Ein­schät­zung ab­ge­ben zu kön­nen. Doch egal, wie die Spie­le in Chem­nitz und ge­gen Duis­burg lau­fen, heu­te steht schon fest – der FC Carl Zeiss liegt nach zehn Par­ti­en auf ei­nem Ab­stiegs­platz. Das Sai­son­ziel Klas­sen­er­halt ist akut ge­fähr­det. Der nach sechs Spie­len aus­ge­ru­fe­ne Neu­an­fang mit der lei­sen Hoff­nung auf Bes­se­rung nach der Par­tie ge­gen Mag­de­burg hat be­reits in Mün­chen ei­nen her­ben Dämp­fer er­hal­ten und er­heb­li­che Zwei­fel ge­sät, ob Trai­ner Lu­kas Kwas­ni­ok noch der Rich­ti­ge ist, um die­se Tal­fahrt zu stop­pen. Die zwei­te Halb­zeit hat ge­zeigt, dass er das Team noch er­reicht. Aber in der ers­ten Halb­zeit war die Mann­schaft nicht kon­kur­renz­fä­hig.

Sie aus­zu­tau­schen, geht nicht. Was bleibt, ist das Set­zen ei­nes neu­en Reiz­punk­tes für die Spie­ler. Ein Trai­ner­wech­sel ist die ein­zi­ge Mög­lich­keit, die die Ver­eins-Gre­mi­en noch ha­ben. Die Ge­duld des Um­fel­des ist auf­ge­braucht. Und auch die der Ver­ant­wort­li­chen dürf­te sich dem En­de ent­ge­gen nei­gen. Al­ler­dings weiß man auch in Je­na, dass es an­ge­sichts der be­grenz­ten Mit­tel schwer sein wird, ei­nen ge­eig­ne­ten Nach­fol­ger zu fin­den. Letz­te Chan­ce Chem­nitz heißt es jetzt für Lu­kas Kwas­ni­ok. Schafft sei­ne Mann­schaft auch im Kel­ler­du­ell die Trend­wen­de zum Po­si­ti­ven nicht, wird es ver­mut­lich sein letz­tes Spiel als Chef­trai­ner des FC Carl Zeiss Je­na wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.