Ma­nu­el Grä­fe als Nie­der­la­gen-Ga­rant

War­um sich der Ta­bel­len­letz­te FC Carl Zeiss Je­na die Fahrt zum Chem­nit­zer FC im Grun­de spa­ren kann – oder doch nicht?

Ostthüringer Zeitung (Schmölln) - - Sport - Von Ti­no Zip­pel ■ Chem­nit­zer FC – FC Carl Zeiss Je­na, Sta­di­on an der Gel­lert­stra­ße, Sams­tag  Uhr

Je­na. Der Ta­bel­len­letz­te der drit­ten Fuß­ball-Li­ga, der FC Carl Zeiss Je­na, tritt am Sonn­abend beim Chem­nit­zer FC an. Mit ei­nem Sieg klet­tern die Jena­er we­nigs­tens um ei­nen Platz nach oben. Wir ha­ben nach ei­ner tur­bu­len­ten Wo­che bei den Ost­thü­rin­gern die wich­tigs­ten In­for­ma­tio­nen vor dem Spiel zu­sam­men­ge­fasst.

Trai­ning: Nach dem Ent­scheid der Klub­füh­rung, an Trai­ner Lu­kas Kwas­ni­ok fest­zu­hal­ten, hat der Coach ei­ne deut­li­che Re­ak­ti­on in der Mann­schaft ge­spürt. „Die Last der Un­si­cher­heit, die vor­her deut­lich an­zu­mer­ken war, ist ab­ge­fal­len“, sagt der Fuß­ball­leh­rer.

Per­so­nal: Ne­ben den Lang­zeit­ver­letz­ten Jan­nis Küb­ler und Mat­thi­as Küh­ne fehlt nur An­ton Don­kor, der seit Di­ens­tag mit ei­nem In­fekt aus­setzt. Die Blut­wer­te er­laub­ten kein Trai­ning. Youngs­ter Ni­k­las Jahn hat sei­ne Er­käl­tung über­stan­den. Ka­pi­tän Do­mi­nic Volk­mer scheint nach sei­ner Schul­te­r­eck­ge­lenk­spren­gung recht­zei­tig fit zu wer­den. Am Don­ners­tag ab­sol­vier­te er das ers­te Trai­nings­spiel. Auch wie­der fit und in Chem­nitz an Bord: Jus­tin Schau, der heu­te sei­nen 21. Ge­burts­tag fei­ert.

Tak­tik: Lu­kas Kwas­ni­ok will mit ei­ner de­fen­siv aus­ge­rich­te­ten For­ma­ti­on in Chem­nitz auf­lau­fen. Au­gen­merk lie­ge auf der Ver­tei­di­gung, um erst­mals in die­ser Sai­son kein Ge­gen­tor zu kas­sie­ren. Den­noch hofft er auf ei­nen Tor­er­folg.

Geg­ner: Der CFC steht mit drei Punk­ten auf dem vor­letz­ten Platz. Dem Team ge­lan­gen in die­ser Sai­son drei Un­ent­schie­den. Sre­to Ris­tic sitzt nach dem Rück­tritt von Da­vid Ber­g­ner zum letz­ten Mal auf der Bank. Ihm fehlt der nö­ti­ge Fuß­ball­leh­rer-Schein. Patrick Glöck­ner, zu­letzt beim Auf­stei­ger Vik­to­ria Köln, soll Trai­ner wer­den. Der Jena­er Coach be­schei­nigt den Chem­nit­zern trotz der Nie­der­la­ge ei­ne gu­te Par­tie bei der Spiel­ver­ei­ni­gung Un­ter­ha­ching. „Al­ler­dings ha­ben wir uns dies­mal in der Vor­be­rei­tung ganz dar­auf kon­zen­triert, un­se­re Ab­läu­fe zu ver­bes­sern.“Erst in der Ab­schluss­be­spre­chung wer­de er auf die Be­son­der­hei­ten im CFC-Spiel hin­wei­sen.

His­to­rie: Der letz­te Sieg in Chem­nitz ge­lang im Jahr 2005. Beim da­ma­li­gen 3:1 tra­fen Kais Ma­nai, Mark Zim­mer­mann und Se­bas­ti­an Hähn­ge für den FCC.

An­rei­se: Wäh­rend die Jena­er Mann­schaft bei län­ge­ren Aus­wärts­fahr­ten vor der Par­tie in der Nä­he des Spiel­or­tes über­nach­tet, fährt der Bus dies­mal erst am Sonn­abend. Das Team trifft sich zum Brunch mit viel Nu­deln und star­tet ge­gen 11 Uhr.

Fans: Die Jena­er rech­nen mit 700 Zeiss-Fans in Chem­nitz. Kar­ten gibt es nach An­ga­ben des Gast­ge­bers noch in aus­rei­chen­der Zahl an der Ta­ges­kas­se, die im Sta­di­on an der Gel­lert­stra­ße um 12.30 Uhr öff­net.

Schieds­rich­ter: Bun­des­li­gaSchieds­rich­ter Ma­nu­el Grä­fe pfeift die Par­tie. Der FC Carl Zeiss kann sich – zu­min­dest der Sta­tis­tik nach – die Fahrt nach Chem­nitz spa­ren. Denn bis­lang kam Grä­fe in sechs Spie­len der Jena­er zum Ein­satz. Sechs Nie­der­la­gen ste­hen un­term Strich. Am bes­ten im Ge­dächt­nis ist das Spiel 2008 bei Bo­rus­sia Dort­mund ge­blie­ben. Im Halb­fi­na­le des DFB-Po­kals zeig­te der Schieds­rich­ter dem Jena­er Spiel­ma­cher Jan Si­mak bin­nen we­ni­ger Se­kun­den zwei­mal Gelb und ver­wies ihn des Plat­zes. Die letz­te Hoff­nung, das 0:1 noch zu dre­hen, war da­mit da­hin. Je­na ver­lor mit 0:3. Zu­letzt pfiff Grä­fe das FCC-Spiel in Cott­bus in der ver­gan­ge­nen Sai­son. End­stand aus Jena­er Sicht: 1:2.

Fern­se­hen: Das Spiel läuft live nur beim be­zahl­pflich­ti­gen Strea­m­ing­dienst Ma­gent­asport. Der MDR zeigt Kai­sers­lau­tern ge­gen Mag­de­burg.

FO­TO: TI­NO ZIP­PEL

Schieds­rich­ter Ma­nu­el Grä­fe zeigt Jan Si­mak im DFB-Po­kal­halb­fi­na­le am . März  die Gelb-Ro­te Kar­te, Alex­an­der Maul pro­tes­tiert ver­geb­lich. In sechs Spie­len un­ter Grä­fe gab es sechs Nie­der­la­gen und drei Platz­ver­wei­se für Je­na.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.