Händ­ler be­kom­men mehr Zeit

Kas­sen müs­sen um­ge­stellt wer­den

Ostthüringer Zeitung (Schmölln) - - Wirtschaft -

Ber­lin.

Händ­ler und Gas­tro­no­men be­kom­men mehr Zeit bei der Um­stel­lung elek­tro­ni­scher Re­gis­trier­kas­sen auf neue Si­cher­heits­stan­dards – mit de­nen Steu­er­be­trug ein­ge­dämmt wer­den soll. Dar­auf ha­ben sich Bund und Län­der ge­ei­nigt, wie das Fi­nanz­mi­nis­te­ri­um mit­teil­te. Bun­des­weit geht es um 2,1 Mil­lio­nen Re­gis­trier­kas­sen, die ei­gent­lich bis zum 1. Ja­nu­ar 2020 um­ge­stellt wer­den müs­sen. Sie sol­len mit ei­ner zer­ti­fi­zier­ten tech­ni­schen Si­cher­heits­ein­rich­tung vor Ma­ni­pu­la­tio­nen ge­schützt wer­den. Bis En­de Sep­tem­ber 2020 gilt aber nun ei­ne Re­ge­lung, der zu­fol­ge es nicht be­an­stan­det wird, wenn die Kas­sen noch nicht um­ge­rüs­tet sind.

Die Pflicht zur Um­rüs­tung trifft laut Deut­schem In­dus­trie­und Han­dels­kam­mer­tag (DIHK) grund­sätz­lich al­le Be­trie­be, die ih­re Bar­geld­ein­nah­men mit­tels ei­ner elek­tro­ni­schen Kas­se re­gis­trie­ren. Al­ler­dings sei die Soft­ware frü­hes­tens ab Ok­to­ber am Markt ver­füg­bar, was gro­ße Un­si­cher­heit aus­ge­löst ha­be.

DIHK-Haupt­ge­schäfts­füh­rer Mar­tin Wans­le­ben: „Es ist rich­tig und sinn­voll, den Un­ter­neh­men mehr Zeit zu ge­ben, um ih­re Kas­sen­sys­te­me auf die neu­en Si­cher­heits­stan­dards um­zu­stel­len.“Die Über­gangs­frist ge­be Un­ter­neh­men die er­for­der­li­che Zeit, um die Si­cher­heits­lö­sun­gen pass­ge­nau in ih­re Kas­sen­sys­te­me zu in­te­grie­ren. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.