In­stal­la­ti­on er­in­nert an Gren­ze

Licht und Klän­ge lo­cken ins Mu­se­um

Ostthüringer Zeitung (Schmölln) - - Thüringen -

Zum 30. Jah­res­tag der deutsch-deut­schen Grenz­öff­nung er­in­nert das Grenz­land­mu­se­um Eichs­feld für zwei Ta­ge mit ei­ner mul­ti­me­dia­len Licht­und Klang-In­stal­la­ti­on an den Mau­er­fall. Un­ter dem Ti­tel „Nie­mands­land - Zwi­schen den Wel­ten“sol­len am Sams­tag, dem 9. und Sonn­tag, dem 10. No­vem­ber die ge­schicht­li­chen Er­eig­nis­se von 1989 am da­ma­li­gen Grenz­über­gang und heu­ti­gen Mu­se­ums­stand­ort mit Vi­de­os und Tö­nen noch ein­mal mit al­len Sin­nen er­leb­bar wer­den, teil­te das Grenz­land­mu­se­um mit.In der Nacht vom 9. auf den 10. No­vem­ber öff­ne­ten den An­ga­ben zu­fol­ge Sol­da­ten der DDR am Grenz­über­gang zwi­schen Thü­rin­gen und Nie­der­sach­sen die Schlag­bäu­me und mach­ten so den Weg frei, das Eichs­feld nach 41 Jah­ren wie­der zu ver­ei­ni­gen. Ein Licht­band aus dicht ge­setz­ten Leucht­stä­ben sol­le ent­lang des ehe­ma­li­gen Grenz­zau­nes auch an die Op­fer der Gren­ze er­in­nern.Be­reits am 9. No­vem­ber be­ginnt um 16 Uhr ein „län­der­über­grei­fen­der, öku­me­ni­scher Got­tes­dienst“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.