Ju­das­lohn oder Pau­lus­lohn?

Ostthüringer Zeitung (Schmölln) - - Debatte -

Zum bei­trag „em­pö­rung nach Ju­das­lohn-äu­ße­run­gen von afd-po­li­ti­ker“(OTZ, 4.11.2019).

Das Wort Ju­das­lohn ge­hört aus his­to­ri­schem Grund seit 2000 Jah­ren zum Sprach­schatz der Welt. Hät­te der Ver­rä­ter Je­su Chris­ti nicht Ju­das ge­hei­ßen, son­dern Pau­lus, so stün­de heute im Du­den „Pau­lus­lohn“.

Frau Hö­gel (SPD) mein­te gar, Brand­ner ver­let­ze das Grund­ge­setz. Gibt es dort ei­nen Ar­ti­kel „Sa­ge nie­mals Ju­das, sa­ge Pau­lus“? Of­fen­bar ver­stößt es aber nicht ge­gen das Grund­ge­setz und kos­tet auch nicht das Amt, wenn man bei ei­ner De­mo mit­läuft, bei der „Deutsch­land ver­re­cke“ge­grölt wird? (ge­kürzt) die­ter böh­me, ge­ra

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.