Sch­m­öll­ner Was­ser soll künf­tig wei­cher wer­den

Fern­was­ser­an­schluss im Jahr 2021 ge­plant

Ostthüringer Zeitung (Schmölln) - - Schmölln Und Umgebung - Von Kat­ja Grie­ser

Sch­m­ölln plant für das Jahr 2021 ei­nen Fern­was­ser­an­schluss. Dar­über in­for­mier­te Bür­ger­meis­ter Sven Schra­de (SPD) zur Ein­woh­ner­ver­samm­lung in Som­me­ritz. 70 Pro­zent Fern­was­ser sol­len ein­ge­speist wer­den und so das

Was­ser von der­zeit 24 Grad deut­scher Här­te auf 11,6 Grad sen­ken.

Die Groß­stöb­nit­zer be­zie­hen be­reits wei­ches Fern­was­ser, das nur ei­ne Här­te von sie­ben Grad auf­wei­se. Vor­ge­se­hen ist, über­nächs­tes Jahr die Lei­tung in dem Orts­teil qua­si an­zu­zap­fen und das Was­ser in

Sch­m­ölln ein­zu­spei­sen, er­klärt der Rat­haus­chef. Dar­über dürf­ten sich vie­le Sch­m­öll­ner freu­en, die schon seit Lan­gem über das har­te Was­ser kla­gen.

Sor­gen be­rei­tet ei­ni­gen Som­me­rit­zern der Preis. Fern­was­ser sei teu­rer, ga­ben sie zu be­den­ken. Und sie woll­ten vom Stadt­ober­haupt wis­sen, ob nach 2021 die Was­ser­rech­nun­gen hö­her aus­fal­len wer­den. „Das kann ich nicht sa­gen“, so Schra­de, der dar­an er­in­nert, dass die Prei­se für Was­ser in Sch­m­ölln seit 23 Jah­ren sta­bil sei­en.

„Aber wir müs­sen un­se­re Mit­ar­bei­ter bes­ser be­zah­len“, sagt der Bür­ger­meis­ter. Die Stadt­wer­ke-an­ge­stell­ten

wür­den teil­wei­se ei­nen drei­stel­li­gen Be­trag we­ni­ger be­kom­men als Be­schäf­tig­te in Zweck­ver­bän­den. „Wir wol­len die Ar­beits­plät­ze in Sch­m­ölln at­trak­tiv hal­ten“, be­tont Sven Schra­de. Denn mitt­ler­wei­le sei es in na­he­zu je­dem Be­reich recht schwie­rig, Fach­per­so­nal zu fin­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.