Leip­zig klar auf Ach­tel­fi­nal-kurs

Die Na­gels­mann-elf be­haup­tet sich in der Cham­pi­ons Le­ague in St. Pe­ters­burg mit 2:0

Ostthüringer Zeitung (Schmölln) - - Sport - Von Jörg Sold­wisch

Auch oh­ne Top-tor­jä­ger Ti­mo Wer­ner in der Start­elf hat RB Leip­zig sei­ne Sie­ges­se­rie fort­ge­setzt und die Tür zum Ach­tel­fi­na­le der Cham­pi­ons Le­ague weit auf­ge­sto­ßen. Das Team von Trai­ner Ju­li­an Na­gels­mann ge­wann das rich­tungs­wei­sen­de Aus­wärts­spiel bei Ze­nit St. Pe­ters­burg mit 2:0 (1:0) und be­haup­te­te mit nun neun Punk­ten die Ta­bel­len­füh­rung in der Grup­pe G. „Wir müs­sen jetzt noch ei­nen klei­nen Schritt ge­hen, dann ha­ben wir das Ach­tel­fi­na­le ge­bucht“, sag­te Na­gels­mann.

Nach dem höchs­ten Po­kal­sieg (6:1 in Wolfs­burg) und dem höchs­ten Bun­des­li­ga­er­folg (8:0 ge­gen Mainz) der Club­ge­schich­te fei­er­ten die Leip­zi­ger in Pe­ters­burg zwar kei­ne drit­te Tor-par­ty in­ner­halb ei­ner Wo­che. Der Sieg nach Tref­fern von Die­go Dem­me (45.+5) und Mar­cel Sa­bit­zer (63.) war aber al­le­mal ver­dient. Schon im Heim­spiel in drei Wo­chen ge­gen den por­tu­gie­si­schen Meis­ter Ben­fi­ca Lis­s­a­bon kann RB Leip­zig sei­nen erst­ma­li­gen Ein­zug in die K.o.-run­de der Kö­nigs­klas­se per­fekt ma­chen.

Die Win­ter­käl­te in St. Pe­ters­burg war kein Pro­blem für die Ak­teu­re, un­ter dem ge­schlos­se­nen Dach der mo­der­nen Are­na war es an­ge­neh­me 18 Grad warm. Das lan­ge Zeit recht schwa­che Spiel er­wärm­te die 50.452 Zu­schau­er da­ge­gen kaum.

Bei den Leip­zi­gern saß Na­tio­nal­spie­ler Wer­ner we­gen mus­ku­lä­rer Pro­ble­me zu­nächst nur auf der Bank. Der Stür­mer, der in den ver­gan­ge­nen zwei Pflicht­spie­len mit ins­ge­samt je­weils fünf Tref­fern und Tor­vor­la­gen über­ragt hat­te, kam nach ei­ner St­un­de in die Par­tie.

RB Leip­zig war auch oh­ne Wer­ner von Be­ginn an do­mi­nant und ju­bel­te be­reits in der 14. Mi­nu­te über das 1:0. Doch der is­rae­li­sche Schieds­rich­ter Orel Gr­in­feld nahm das Tor von Na­tio­nal­spie­ler Mar­cel

Hals­ten­berg nach Vi­deo­be­weis wie­der zu­rück. Kurz vor Hals­ten­bergs Ab­schluss hat­te Chris­to­pher Nk­un­ku, der an­stel­le von Wer­ner in die Start­elf ge­rückt war, den Ball mit leicht mit dem Arm be­rührt.

Ze­nit war ähn­lich wie schon im Hin­spiel vor zwei Wo­chen zu­nächst auf Tor­ab­si­che­rung be­dacht. Star­stür­mer Art­jom Ds­ju­ba wur­de so zwar we­ni­ger ins Spiel ein­ge­bun­den. Aber die Leip­zi­ger be­ka­men auch kaum Platz für ihr ge­fähr­li­ches Kon­ter­spiel, mit dem sie in den ver­gan­ge­nen zwei Pflicht­spie­len ins­ge­samt 14 Tref­fer er­zielt hat­ten.

In der Schluss­pha­se der ers­ten Halb­zeit über­schlu­gen sich die Er­eig­nis­se.

Zu­erst ver­gab Sar­dar Az­moun die 1:0-Füh­rung für die Haus­her­ren nur um we­ni­ge Zen­ti­me­ter. Dann traf Dem­me mit ei­nem Dis­tanz­schuss zum 1:0 für RB Leip­zig – es war erst Dem­mes zwei­tes Tor im 206. Pflicht­spiel für die Bul­len.

„Das Tor hat mich na­tür­lich rich­tig ge­freut. Wich­ti­ger ist aber der Sieg und dass wir ei­nen gro­ßen Schritt Rich­tung Ach­tel­fi­na­le ge­macht ha­ben. Das Tor vor der Halb­zeit war ex­trem wich­tig und hat uns noch mehr Rü­cken­wind ge­ge­ben“, sag­te Dem­me.

Zur zwei­ten Halb­zeit wech­sel­te Na­gels­mann Hals­ten­berg für Ke­vin Kampl aus, auf die Links­ver­tei­di­gerpo­si­ti­on

rück­te der nim­mer­mü­de Kon­rad Lai­mer. Nach rund ei­ner St­un­de öff­ne­te Ze­nit St. Pe­ters­burg sei­nen Ab­wehr­rie­gel und kam prompt zu Tor­chan­cen. Doch das gab den Gäs­ten auch Räu­me für Kon­ter, von de­nen Sa­bit­zer ei­nen zum 2:0 nutz­te.

er­geb­nis­se im Über­blick

St. Pe­ters­burg – RB Leip­zig Dort­mund – In­ter Mai­land Li­ver­pool – KRC Genk Nea­pel – Salz­burg Bar­ce­lo­na – Sla­via Prag Lyon – Ben­fi­ca Lis­s­a­bon Chel­sea – Ams­ter­dam Va­len­cia – Lil­le

0:2 3:2 2:1 1:1 0:0 3:1 4:4 4:1

FO­TO: AN­TON VAGANOV / REU­TERS

Die­go Dem­me (rechts) er­ziel­te in der nach­spiel­zeit der ers­ten hälf­te das 1:0 für leip­zig.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.