Aus­lo­ten auf The­men­ba­sis

Ostthüringer Zeitung (Schmölln) - - Erste Seite - Ti­no Zip­pel zur Ko­ali­ti­ons­fra­ge in Thü­rin­gen

Die Um­fra­ge zur Wunsch­ko­ali­ti­on der Thü­rin­ger zeigt: Die Men­schen im Frei­staat wis­sen zu­min­dest, was sie nicht möch­ten. Selbst die bes­te Op­ti­on in der Um­fra­ge schafft es nicht, mehr als ein Drit­tel der Be­frag­ten hin­ter dem Ofen her­vor­zu­lo­cken.

Doch wel­che Schlüs­se zie­hen die Par­tei­en dar­aus. Fah­ren sie wei­ter har­te Kan­te und schlie­ßen ei­ne Zu­sam­men­ar­beit aus, be­vor sie mit­ein­an­der ge­spro­chen ha­ben? Zur De­mo­kra­tie ge­hört doch auch das Aus­lo­ten, wel­che Pro­jek­te der an­de­re un­be­dingt um­set­zen will und wie das mit ei­ge­nen Vor­stel­lun­gen ein­her­geht. Si­cher­lich wird es selbst zwi­schen Lin­ke und CDU Über­ein­stim­mun­gen ge­ben, um ge­mein­sam Pro­ble­me im Land zu lö­sen. War­um al­so nicht jen­seits al­ler Par­tei-tak­tik austesten, was geht?

Es hilft nur ein prag­ma­ti­scher An­satz, über Kom­pro­mis­se zu ei­ner Lö­sung in der Ko­ali­ti­ons­fra­ge zu kom­men. Neu­wah­len hin­ge­gen sind kei­ne Op­ti­on. Wel­che Par­tei soll­te sich ernst­haft Hoff­nung ma­chen, bes­ser ab­zu­schnei­den? Selbst klei­ne Ver­schie­bun­gen bei den Er­geb­nis­sen brin­gen noch kei­ne Mehr­hei­ten. Am ge­fähr­lichs­ten wä­ren Neu­wah­len für die CDU, die vor ei­ner Zer­reiß­pro­be steht. Wäh­len­de Be­für­wor­ter ei­ner Ko­ali­ti­on mit der Lin­ken könn­ten ins rot-rot-grü­ne La­ger wech­seln, je­ne ei­ner Zu­sam­men­ar­beit mit der AFD gleich zu ihr. Will die CDU die­ses Ri­si­ko ein­ge­hen?

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.