Kon­gress von Frau­en in der Feu­er­wehr

Tref­fen in Mei­nin­gen

Ostthüringer Zeitung (Schmölln) - - Thüringen -

Ab heu­te fin­det der Bun­des­kon­gress des Netz­wer­kes Feu­er­wehr­frau­en in Mei­nin­gen statt. Mit rund 150 Teil­neh­me­rin­nen ver­zeich­net die 27. Auf­la­ge ei­nen Re­kord. Wäh­rend des Kon­gres­ses wech­seln sich prak­ti­sche und theo­re­ti­sche Work­shops ab. Su­chen und Ret­ten, Atem­schutz, der Auf­bau ei­ner Tun­nel­ket­te, Brand­be­kämp­fung und Tech­ni­sche Hil­fe­leis­tung sind genau­so The­ma wie der Ein­satz in Hö­hen und Tie­fen so­wie der vor­beu­gen­de Brand­schutz.

„Der Aus­tausch der Frau­en un­ter­ein­an­der ist wich­tig. So ste­hen auch Selbst­er­fah­rung, Stress­ma­nage­ment und Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung auf dem Pro­gramm“, sagt Kars­ten Ut­te­rodt, Spre­cher des Thü­rin­ger Feu­er­wehr­ver­ban­des.

Er ver­weist dar­auf, dass Feu­er­weh­ren „kei­ne Män­ner­do­mä­ne mehr sein dür­fen.“Man­cher­orts sei­en Frau­en lei­der noch nicht will­kom­men. In Thü­rin­gen hät­ten sie al­ler­dings mehr als in an­de­ren Bun­des­län­dern ih­ren Platz in den Feu­er­weh­ren ge­fun­den – so­wohl im Haupt- als auch im Eh­ren­amt.

In Deutsch­land sind von den 42.000 Mit­glie­dern in der Be­rufs­feu­er­wehr 500 weib­lich, das ent­spricht knapp über 1,34 Pro­zent. Bei der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr be­trägt der An­teil zu­min­dest sie­ben Pro­zent. In der Thü­rin­ger Be­rufs­feu­er­wehr sind von 733 Mit­glie­dern 28 Frau­en (3,8 Pro­zent), in der Frei­wil­li­gen sind es 3269 von 34.029 (9,6 Pro­zent). Dass in der Ju­gend­feu­er­wehr (12.850 Mit­glie­der) 3985 Mäd­chen ver­tre­ten sei­en, zeigt aus Sicht von Ut­te­rodt, dass Thü­rin­gen dies­be­züg­lich im Den­ken und Um­gang sehr of­fen ist.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.