Po­li­zei muss Streit­hen­nen tren­nen

Mas­sen­auf­lauf bei Rau­fe­rei

Ostthüringer Zeitung (Stadtroda) - - THÜRINGEN -

Hei­li­gen­stadt.

Für ei­nen Groß­ein­satz der Po­li­zei sorg­ten am Mon­tag­abend kurz nach 20 Uhr zwei Frau­en in Hei­li­gen­stadt im Eichs­feld. An­fäng­li­che ge­gen­sei­ti­ge Be­lei­di­gun­gen gip­fel­ten in ei­ner kör­per­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung.

Bis­he­ri­gen Er­mitt­lun­gen zu­fol­ge schlug ei­ne 43-jäh­ri­ge Frau aus Sy­ri­en ih­rer 39-jäh­ri­gen Wi­der­sa­che­rin mit ka­sa­chi­scher Ab­stam­mung mit der Faust ins Ge­sicht, wie die Po­li­zei ges­tern mit­teil­te. Die Ka­sa­chin setz­te sich zur Wehr und ver­letz­te die 43-Jäh­ri­ge. Als die hin­zu­ge­ru­fe­nen Po­li­zis­ten ein­tra­fen, wa­ren die Strei­te­rei­en zwar be­en­det, aber min­des­tens 50 Sym­pa­thi­san­ten der Sy­re­rin an­we­send. De­ren Ge­mü­ter wa­ren der­art er­hitzt, dass um­ge­hend wei­te­re Po­li­zei­kräf­te, auch aus Nie­der­sach­sen, zum Ein­satz ka­men.

Die bei­den Frau­en muss­ten ins Kran­ken­haus. Die 43-Jäh­ri­ge wur­de noch am Abend wie­der ent­las­sen, die 39-Jäh­ri­ge sta­tio­när auf­ge­nom­men. Zu­vor muss­ten Po­li­zis­ten auch im Kran­ken­haus in Hei­li­gen­stadt ein­grei­fen. An­ge­hö­ri­ge der Sy­re­rin hat­te dort laut­stark für Un­ru­he ge­sorgt.

Kurz nach 22 Uhr hat­te sich die Si­tua­ti­on be­ru­higt und die An­ge­hö­ri­gen ver­lie­ßen mit der Frau aus Sy­ri­en das Kran­ken­haus. (red)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.