Face­book plant ei­ge­nes Di­gi­tal­geld

„Li­bra“soll glo­ba­le Wäh­rung wer­den

Ostthüringer Zeitung (Stadtroda) - - WIRTSCHAFT -

Menlo Park.

Face­book will die Fi­nanz­welt um­krem­peln: Das On­line-Netz­werk hat ei­ne neue glo­ba­le Wäh­rung er­fun­den. Das Di­gi­tal­geld „Li­bra“ba­siert ähn­lich wie der Bit­co­in auf der so­ge­nann­ten Block­chain-Tech­no­lo­gie, soll aber oh­ne Kurs­schwan­kun­gen aus­kom­men. Face­book wer­de kei­nen Zu­gang zu Trans­ak­ti­ons­da­ten ha­ben, ver­si­cher­te der zu­stän­di­ge Ma­na­ger Da­vid Mar­cus.

Zum Start dürf­te das Di­gi­tal­geld vor al­lem für Über­wei­sun­gen zwi­schen ver­schie­de­nen Wäh­run­gen ein­ge­setzt wer­den. Da­mit wür­de „Li­bra“mit Di­ens­ten wie Wes­tern Uni­on oder Mo­ney­gram kon­kur­rie­ren, die ho­he Ge­büh­ren ver­lan­gen. Die Vi­si­on sei, „Li­bra“zu ei­nem Zah­lungs­mit­tel für al­le Si­tua­tio­nen zu ma­chen. So soll man Über­wei­sun­gen in Face­books Chat-Di­ens­ten Whats-App und Mes­sen­ger aus­füh­ren kön­nen. Mit ei­ner Ver­knüp­fung zum Bank­kon­to soll „Li­bra“auf dem Smart­pho­ne in an­de­re Wäh­run­gen um­ge­tauscht wer­den kön­nen.

Um das Ziel ei­ner di­gi­ta­len Voll­wäh­rung zu er­rei­chen, hat Face­book ei­ne Al­li­anz ge­schmie­det, die das Di­gi­tal­geld ver­wal­ten soll. Un­ter den 28 Mit­glie­dern sind die Fi­nanz­dienst­leis­ter Vi­sa, Mas­ter­card und Pay­Pal, was die In­te­gra­ti­on in Be­zahl­sys­te­me er­leich­tern dürf­te. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.