„Froh, dass Wi­der­stand Er­folg hat­te“

Stim­men zum EuGH-Ur­teil

Ostthüringer Zeitung (Stadtroda) - - POLITIK -

Ber­lin.

Das Schei­tern der ge­plan­ten deut­schen Pkw-Maut vor dem Eu­ro­päi­schen Ge­richts­hof (EuGH), vor dem die Nach­bar­län­der Ös­ter­reich und Nie­der­lan­de ge­klagt hat­ten, wur­de – fast – ein­hel­lig be­grüßt:

„Das Ur­teil ist zu ak­zep­tie­ren und zur Kennt­nis zu neh­men. Na­tür­lich wird Ver­kehrs­mi­nis­ter Andre­as Scheu­er nun die Si­tua­ti­on ana­ly­sie­ren. Und dann wer­den wir sa­gen, wie wir wei­ter vor­ge­hen.“

An­ge­la Mer­kel, Bun­des­kanz­le­rin (CDU)

„Das Ur­teil über die Ra­cheMaut ist ei­ne Nie­der­la­ge für die CSU, aber ein Ge­winn für Eu­ro­pa und die deut­schen Steu­er­zah­ler. Kos­ten und Nut­zen stan­den nie in ei­nem an­ge­mes­se­nen Ver­hält­nis.“

Chris­ti­an Lind­ner, FDP-Chef

„Die­se CSU-Maut hät­te Aus­län­der dis­kri­mi­niert und wä­re ne­ben­bei noch ein fet­tes Mi­nus­ge­schäft. Scheu­er soll­te jetzt end­lich das Pro­jekt Quat­schMaut be­er­di­gen und sich ernst­haft um ei­ne ver­nünf­ti­ge Ver­kehrs­po­li­tik küm­mern.“

An­ton Ho­frei­ter, Grü­nen­Frak­ti­ons­chef

„Die Pkw-Maut der CSU wird nicht kom­men. Die Be­din­gun­gen der SPD für ei­ne Ein­füh­rung der Pkw-Maut sind nicht mehr ge­ge­ben.“

Sö­ren Bar­tol, SPD-Frak­ti­ons­vi­ze

„Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­ter Andre­as Scheu­er soll­te das Vor­ha­ben in Gän­ze zu­rück­zie­hen. Mit der Maut hät­ten wir dort, wo wir Gren­zen ab­ge­schafft ha­ben, neue Bar­rie­ren auf­ge­baut.“

An­ke Rehlin­ger (SPD), Vor­sit­zen­de der Ver­kehrs­mi­nis­ter­kon­fe­renz

„Die Es­ka­pa­den um die Maut zei­gen, dass die Po­li­tik eu­ro­pa­weit in die­ser Sa­che nicht gut ge­nug vor­be­rei­tet war. Die Bun­des­re­gie­rung soll­te hier auch bei der Haus­halts­pla­nung sorg­fäl­ti­ger ar­bei­ten, zu­mal dem Bund die Maut­ein­nah­men feh­len, die er schon längst ver­plant hat.“

Rei­ner Holz­na­gel, Prä­si­dent des Bun­des der Steu­er­zah­ler

„Als über­zeug­ter Eu­ro­pä­er hal­te ich die­ses Ur­teil im Sinn ei­nes funk­tio­nie­ren­den Bin­nen­mark­tes und fai­ren Wett­be­werbs für ein rich­ti­ges Si­gnal – auch im Hin­blick auf an­de­re Be­rei­che.“

Andre­as Reich­hardt, Ös­ter­reichs Ver­kehrs­mi­nis­ter

„Ich bin froh, dass un­ser Wi­der­stand Er­folg hat­te.“

Co­ra van Nieu­wen­hui­zen, Ver­kehrs­mi­nis­te­rin der Nie­der­lan­de

„Man muss Ge­richts­ur­tei­le ak­zep­tie­ren, aber man muss sie nicht ver­ste­hen.“

Horst See­ho­fer, Bun­des­in­nen­mi­nis­ter

(mün, ju­le, phn, dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.