Der Streu­sel­ku­chen darf nicht feh­len

Elf Gym­na­si­as­ten aus Stadt­ro­da wa­ren auf Stu­di­en­rei­se durch Po­len. Am Mon­tag gab es in der Au­la die Aus­wer­tung

Ostthüringer Zeitung (Stadtroda) - - SAALE-HOLZLAND - Von Jens Hen­ning FO­TO: JENS HEN­NING

Stadt­ro­da.

Was ha­ben Streu­sel­ku­chen und ei­ne mehr­tä­gi­ge Stu­di­en­fahrt nach Po­len mit­ein­an­der zu tun?

Ro­ma­na Schnei­der vom Pes­ta­loz­zi-Gym­na­si­um Stadt­ro­da wuss­te so­fort die Ant­wort. „In der pol­ni­schen Kü­che ist der Streu­sel­ku­chen ei­ne Spe­zia­li­tät. Da wird zu je­der pas­sen­den Ge­le­gen­heit Streu­sel­ku­chen an­ge­bo­ten“, sag­te sie.

Des­halb stan­den am Mon­tag­abend in der Au­la des Stadt­ro­da­er Gym­na­si­ums bei der Aus­wer­tung der sie­ben Ta­ge in Po­len auch auf meh­re­ren Ti­schen Tel­ler mit ge­nau die­sem Ku­chen.

„Das ha­ben wir be­wusst ge­macht. Wir woll­ten die El­tern und auch die Gäs­te so emp­fan­gen, wie wir in Po­len emp­fan­gen wur­den, im­mer herz­lich, im­mer of­fen, im­mer freund­lich. Und das geht am bes­ten mit Streu­sel­ku­chen“, sag­te Schnei­der. Sie war zu­sam­men mit ih­rer Kol­le­gin Ka­trin Hei­ser mit­ver­ant­wort­lich für die Stu­di­en­fahrt. Un­ter den 26 Teil­neh­mern wa­ren elf Gym­na­si­as­ten der elf­ten Klas­se. Vom Ko­ope­ra­ti­ons­part­ner Volks­hoch­schu­le Je­na war Leo­no­re Steh­fest da­bei.

„Ich ha­be jetzt zehn Jah­re lang die­se Stu­di­en­fahrt mit vor­be­rei­tet und auch be­glei­tet. Jetzt über­ge­be ich das Kom­man­do an Frau Schnei­der. Sie wird mei­ne Ar­beit in ge­nau­so gu­ter Qua­li­tät fort­set­zen. Da bin ich mir si­cher“, sag­te Steh­fest.

„Eu­ro­pa ist un­ter­wegs“lau­te­te der Ti­tel der Rei­se An­fang Mai. Für sie­ben Ta­ge ging es für die Rei­se­grup­pe an his­to­ri­sche Or­te der deut­schen und der pol­ni­schen Ge­schich­te, wie Bres­lau, Muhrau, Au­schwitz, Har­me­ze und Kra­kau.

Die Schü­ler, die am Mon­tag über ih­re Rei­se­ein­drü­cke er­zähl­ten, wa­ren auf­ge­regt. Mit klei­nen Hand­zet­teln aus­ge­stat­tet war­ben sie für das Land Po­len.

„Ich bin über­zeugt, dass un­se­re Schü­ler nach die­sen sie­ben Ta­gen ein ganz an­de­res Bild von Po­len be­kom­men ha­ben. Si­cher­lich ist ein Ur­laub auf Mallor­ca auch schön. Aber auch Po­len hat sei­ne Rei­ze. Auch in Po­len kann man ei­ne wun­der­schö­ne Zeit ver­brin­gen“, sag­te Schnei­der.

Leo­no­re Steh­fest for­mu­lier­te bei ih­rem Gruß­wort noch ei­ne Bit­te, dass die Schü­ler künf­tig nicht so schüch­tern sein soll­ten, wenn sie im Nach­bar­land un­ter­wegs sind. „Man muss los­ge­hen auf die Leu­te, auf die Men­schen, und dann öff­nen sich au­to­ma­tisch die Tü­ren“, sag­te sie. Und wei­ter mein­te sie: „Ich wün­sche der nächs­ten Fahrt ein gu­tes Ge­lin­gen.“

Ro­ma­na Schnei­der, Ly­dia Ad­ler, Leo­no­re Steh­fest und Char­le­ne Woll­mann (von links).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.