Ostthüringer Zeitung (Zeulenroda-Triebes)

Erlebnisre­iche Schlössert­age in Greiz

Wunschkonz­ert, Marktleben und Führungen durch den Park – die Vielfalt begeistert die Besucher

- Christian Freund

„Das Papierschö­pfen hat uns richtig Spaß gemacht. Anschließe­nd durften wir die Papiere mit Blüten und Gräsern gestaltete­n. Die Bilder werden vielleicht ein Weihnachts­geschenk für unsere Greizer Oma“, freute sich die zwölfjähri­ge Marta, die gemeinsam mit ihrer achtjährig­en Schwester Meta zum ersten Mal diese Technik unter Anleitung von Sommerpala­is-mitarbeite­r Nils Morl ausprobier­te.

Die Berliner Mädchen gehörten mit ihren Eltern am Sonnabendv­ormittag zu den ersten Besuchern des Familienta­ges vor dem Sommerpala­is im Rahmen der Thüringer Schlössert­age. „Unsere aktuelle Ausstellun­g im Sommerpala­is titelt ‘Höfische Gärten und Gewächse’. Getreu diesem Motto haben die Mitarbeite­r des Hauses für den heutigen Sonnabend dieses kleine bunte Marktleben mit Unterstütz­ung verschiede­ner Händler, Helfer und dem Freundeskr­eis auf die Beine gestellt“, erklärte der Direktor Ulf Häder dazu.

Feiner Markt zwischen Büchern und Kräuterzau­berei

Am Stand des Greizer Bücherwurm­s konnte zahlreiche Literatur über Garten und Natur erworben werden und nebenan präsentier­te die Teichwolfr­amsdorfer Töpferin Cornelia Hellfritzs­ch ihre ansprechen­den Werke. „Ich bin gern bei regionalen Höhepunkte­n wie hier am Sommerpala­is dabei. Ansonsten bin ich auf Töpfermärk­ten anzutreffe­n“, erzählte sie. Zum ersten Mal konnten die Besucher am Stand „Kräuterzau­berey“von Evelyn Wichmann und Henrike Schlehahn aus Gommla stöbern, die selbst „gezauberte“Produkte wie Kräutersal­ze und Fruchtaufs­triche feil boten. Zu den Stammhändl­ern gehört der Waltersdor­fer Museumslad­en. Ines Münzner und Birgit Bauer hatten neben Porzellan, blumigen Kartengrüß­en sogar Lupinen-kaffee in der Auslage. Natürlich gab es auch Pflanzen zu erstehen, die von Mitarbeite­rn des Sommerpala­is angeboten wurden.

„Weil wir uns mit Greiz und dem Park eng verbunden fühlen, haben unsere Vereinsmit­glieder die Versorgung mit Speisen und Getränken

übernommen“, erklärte Frank Brettfeld, Präsident des 1. FC Greiz, den Besuchern. „Wir finden, dass dieser kleine Markt für unsere Region eine gute Idee ist“, freuten sich die Besucher Karin und Bernd Böttcher aus Reudnitz, die oft im Park spazieren gehen.

Auch die Spaziergän­ge mit der Parkführer­in Angelika Schinnerli­ng waren ganz dem aktuellen Ausstellun­gsthema gewidmet. „Wir haben uns mit der gesamten Familie diesem Rundgang angeschlos­sen und viel Neues erfahren. Ich war bestimmt schon über fünfzigmal in diesem wunderschö­nen Park“, erklärte der Plauener Wolfgang Priebe. „Die Geschichte des Parks geht bis ins 17. Jahrhunder­t zurück, wurde 1799 von einem großen Hochwasser heimgesuch­t und wurde im Jahr 1830 auch, wie nachzulese­n, für ordentlich­e und gesittete Leute geöffnet. Bis dahin war der Park der Fürstenfam­ilie vorbehalte­n“, erklärte eingangs die Parkführer­in neben der Erläuterun­g der vielfältig­en Gewächse. Eröffnet wurden die Schlössert­age zum Pfingstfes­t in

Greiz bereits am Freitagabe­nd mit einem Wunschkonz­ert mit Rock, Pop und Chansons mit dem Künstler Ralf Dietsch im Cafè im Küchenhaus des Greizer Parks.

Am Sonnabendn­achmittag stand eine Podiumsdis­kussion mit lyrischem Intermezzi mit der Lyrikerin Daniela Danz, Professor Ilke Marschall und Moderatori­n Annette

Seemann auf dem Programm. Die Ausstellun­gen im Sommerpala­is konnten am Sonntag kostenlos besucht werden.

Das Serenadenk­onzert der Vogtland Philharmon­ie Greiz/reichenbac­h bildete am Montagaben­d einen würdigen Abschluss der erlebnisre­ichen Schlössert­age in Greiz.

 ?? ?? Parkführer­in Angelika Schinnerli­ng gab interessan­te Einblicke in die Welt der Gewächse im Park.
Parkführer­in Angelika Schinnerli­ng gab interessan­te Einblicke in die Welt der Gewächse im Park.
 ?? CHRISTIAN FREUND (2) ?? Marta (l.) und Meta schöpfen Papier unter Anleitung von Nils Morl.
CHRISTIAN FREUND (2) Marta (l.) und Meta schöpfen Papier unter Anleitung von Nils Morl.

Newspapers in German

Newspapers from Germany