Bäu­me und Wäl­der

Ler­nen Sie span­nen­de Kom­po­si­ti­onstricks ken­nen, von Wald­ge­bie­ten bis zu ei­nem ein­zel­nen, ein­sa­men Baum.

Outdoor Fotografie - - Grundlagen -

Dunk­le, schat­ti­ge Wäl­der bie­ten ei­ne Fül­le von De­tails und For­men. All dies müs­sen Sie aber gar nicht ein­fan­gen, um tol­le Wald­auf­nah­men zu ma­chen. Größt­mög­li­che Schär­fe und De­tail­fül­le treibt Land­schafts­fo­to­gra­fen an, aber es geht auch ganz an­ders. Ein we­nig Un­schär­fe kann Wald­auf­nah­men et­was Mys­ti­sches und Rät­sel­haf­tes ver­lei­hen. Es gibt zwei sim­ple Mög­lich­kei­ten, krea­ti­ve Un­schär­fen mit Ih­rer Ka­me­ra zu er­zeu­gen: durch Ka­me­ra­be­we­gung oder durch Soft­fo­kusFil­ter. Be­we­gen Sie die Ka­me­ra ent­lang der Stäm­me auf- oder ab­wärts. Wäh­len Sie ei­ne Ver­schluss­zeit von et­wa 0,5 Se­kun­den. Wei­che­re Ver­läu­fe er­zie­len Sie mit ei­nem Sta­tiv, in­dem Sie den Kopf wäh­rend der Be­lich­tung ver­schwen­ken.

Soft­fo­kus-fil­ter kön­nen Sie übe­r­all im Fach­han­del kau­fen, oder Sie bas­teln sich ein­fach sel­ber ei­nen. Wen­den Sie die nach­fol­gend er­läu­ter­te Tech­nik aber nicht auf ih­re bes­ten Fil­ter an! Wenn Sie kei­nen al­ten Fil­ter ha­ben, kau­fen Sie sich am bes­ten ei­nen güns­ti­gen Sky­light- oder Uv-fil­ter und tra­gen ei­ne dün­ne Schicht Va­se­li­ne auf die Vor­der­sei­te auf. Be­wah­ren Sie die­sen Fil­ter ge­trennt von Ih­rer Aus­rüs­tung auf, um die­se sau­ber zu hal­ten.

Ma­chen Sie bei bei­den Tech­ni­ken zwei Auf­nah­men, die Sie nach­träg­lich in Pho­to­shop kom­bi­nie­ren: ei­ne schar­fe und ei­ne un­schar­fe Ver­si­on. Um die Auf­nah­men

in Pho­to­shop zu kom­bi­nie­ren, be­gin­nen Sie mit der schar­fen Ver­si­on als Hin­ter­grund­ebe­ne und fü­gen die un­schar­fe Ver­si­on per Ko­pie­ren und Ein­set­zen ein. Set­zen Sie die Deck­kraft der un­schar­fen Ebe­ne auf et­wa 50 %, so­dass das schar­fe Bild durch­scheint.

Er­zeu­gen sie ei­ne sil­hou­et­te

Für ei­ne „per­fek­te“Land­schafts­auf­nah­me wür­den Sie üb­li­cher­wei­se ver­su­chen, De­tails in Lich­ter- und Schat­ten­be­rei­chen ein­zu­fan­gen. Aber gera­de die star­ken, do­mi­nan­ten For­men von Bäu­men vor dem Him­mel funk­tio­nie­ren toll als Sil­hou­et­ten. Die Ein­stel­lun­gen sind ein­fach, ob­wohl Be­lich­tungs­mess­sys­te­me im­mer ei­ne gu­te Balance zwi­schen hel­len und dunk­len Be­rei­chen an­stre­ben: Kor­ri­gie­ren Sie die Be­lich­tung ein­fach um –0,5 oder –1 EV.

Schau­en Sie nach oben

Wäl­der bie­ten ober­halb der Au­gen­hö­he vie­le De­tails und in­ter­es­san­te Mo­ti­ve – es lohnt sich hier al­so im­mer der Blick nach oben. Wenn Sie nach oben fo­to­gra­fie­ren, kön­nen Sie Baum­stäm­me in Ih­rer Nä­he gut ver­wen­den, um star­ke Füh­rungs­li­ni­en in Ih­rer Auf­nah­me zu er­zeu­gen, die den Blick des Be­trach­ters ge­zielt len­ken.

Ganz oben Fo­to­gra­fie­ren Sie die kla­re Form ei­nes Bau­mes vor ei­nem dra­ma­ti­schen Him­mel als Sil­hou­et­te. Oben Ein we­nig Va­se­li­ne auf ei­nem ein­fa­chen Uv-fil­ter er­zeugt die­sen ver­träum­ten Soft­fo­kus-ef­fekt. Links Pro­bie­ren Sie in Wäl­dern ein­mal ganz neue...

Oben Ein selbst­ge­bas­tel­ter Soft­fo­kus-fil­ter er­zeugt bei je­der Ver­wen­dung neue Er­geb­nis­se.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.