BA­LAN­CE UND HAR­MO­NIE

Mit Hil­fe ei­ni­ger Grund­prin­zi­pi­en er­schaf­fen Sie gu­te Kom­po­si­tio­nen.

Outdoor Fotografie - - Grundlagen -

Kom­po­si­ti­on ist die Kunst, Ord­nung in das Cha­os der na­tür­li­chen Welt zu brin­gen – durch Ab­wä­gen, was mit auf das Bild kommt und was nicht. Das wohl be­kann­tes­te Ord­nungs­prin­zip der Kom­po­si­ti­on ist die Drit­tel­re­gel. Stel­len Sie sich ein Drit­tel­ras­ter vor. Die Ele­men­te ei­ner Kom­po­si­ti­on kön­nen nun in die­sen Be­rei­chen or­ga­ni­siert wer­den, wo­bei Fo­kus­punk­te auf den Schnitt­punk­ten der ver­ti­ka­len und ho­ri­zon­ta­len Li­ni­en lie­gen soll­ten. Die Drit­tel­re­gel ist ei­ne Ver­ein­fa­chung ei­ner klas­sisch­har­mo­ni­schen Pro­por­ti­on na­mens „Gol­de­ner Schnitt“, wel­che seit Jahr­hun­der­ten in der Kunst An­wen­dung fin­det. Da­bei un­ter­tei­len Sie den Aus­schnitt in zwei Recht­ecke, de­ren Grö­ßen­ver­hält­nis zu­ein­an­der so ist, wie das des grö­ße­ren Recht­ecks zum Ge­samt­aus­schnitt. Fah­ren Sie mit der Un­ter­tei­lung auf die­se Wei­se fort, er­hal­ten Sie ei­ne Struk­tur, die grob wie das Drit­tel­ras­ter aus­sieht und sich ähn­lich hand­ha­ben lässt. Der Ein­satz von Füh­rungs­li­ni­en in der Land­schaft (wie Stra­ßen und Flüs­se) ver­leiht ei­nem Bild eben­falls Struk­tur. Da­mit kön­nen Sie den Blick auch gut auf Ihr Haupt­mo­tiv len­ken. Dia­go­na­le Li­ni­en sor­gen für Dy­na­mik.

Na­tür­lich ge­hört zur vi­su­el­len Ba­lan­ce mehr als nur die Drit­tel­re­gel oder der Gol­de­ne Schnitt. Da­bei hilft uns der Ge­dan­ke an das phy­si­ka­li­sche Gleich­ge­wicht. Wenn Sie zwei Ob­jek­te glei­chen Ge­wichts auf ei­ne Wip­pe stel­len, müs­sen sie im glei­chen Ab­stand zum An­gel­punkt lie­gen, um aus­ba­lan­ciert zu sein. Im vi­su­el­len Be­reich spre­chen wir von Sym­me­trie. Ha­ben wir zwei Ob­jek­te un­ter­schied­li­chen Ge­wichts, muss das leich­te­re wei­ter vom An­gel­punkt ent­fernt sein, um für Ba­lan­ce zu sor­gen. Im vi­su­el­len Be­reich be­zeich­nen wir das als asym­me­tri­sche Ba­lan­ce, die dy­na­mi­scher wirkt. Wir be­rück­sich­ti­gen in der Fo­to­gra­fie das „vi­su­el­le Ge­wicht“: Grö­ße, Kon­trast und Struk­tur.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.