Stern­spu­ren fo­to­gra­fie­ren

EX­PER­TEN­TIPP

Outdoor Fotografie - - Projekte -

Nor­ma­ler­wei­se wer­den in der Ster­nen­fo­to­gra­fie Be­lich­tungs­zei­ten ge­nutzt, die kurz ge­nug sind, um die Ster­ne auf ih­rer Bahn am Fir­ma­ment ein­zu­frie­ren, um lang­ge­zo­ge­ne Licht­strei­fen in Ih­ren Fo­tos zu ver­mei­den. Sie kön­nen die­sen Ef­fekt aber auch ge­zielt krea­tiv ein­set­zen. Al­ler­dings müss­ten Sie da­für über ei­ne St­un­de be­lich­ten, da­mit die Strei­fen auch lang ge­nug wer­den, um den An­schein ei­ner Be­we­gung zu ver­mit­teln – was wie­der­um zu ei­ner ex­trem ver­rausch­ten oder durch das Um­ge­bungs­licht über­be­lich­te­ten Auf­nah­me führt. Die­ses Pro­blem lässt sich lö­sen, in­dem Sie ei­ne Se­quenz von kür­ze­ren Ein­zel­be­lich­tun­gen auf­zeich­nen und spä­ter in ei­ner Bild­be­ar­bei­tungs­soft­ware zu­sam­men­fü­gen. Ver­ge­wis­sern Sie sich, dass Ihr Ak­ku ge­la­den ist, mon­tie­ren Sie Ih­re Ka­me­ra auf ei­nem sta­bi­len Sta­tiv, und ver­wen­den Sie ei­nen Fern­aus­lö­ser mit ver­rie­gel­ba­rem Aus­lö­ser.

PO­LAR­STERN

Um kreis­för­mi­ge Star­trails zu er­zeu­gen, müs­sen Sie in Rich­tung Nord- oder Süd­pol fo­to­gra­fie­ren. Auf der Nord­halb­ku­gel steht dort der Po­lar­stern, um den sich al­le an­de­ren Him­mels­kör­per be­we­gen. Um ihn zu fin­den, su­chen Sie zu­nächst nach dem gro­ßen Wa­gen. Ver­län­gern Sie nun die Li­nie zwi­schen den bei­den Ster­nen am En­de des Wa­gens, und Sie fin­den den Po­lar­stern.

BELICHTUNG

Ver­ge­wis­sern Sie sich, dass Sie auf die Ster­ne fo­kus­siert ha­ben. Wäh­len Sie die größ­te Blen­de und ei­ne Be­lich­tungs­zeit von 30 Se­kun­den. Er­hö­hen Sie dann den ISO-WERT, um die Hel­lig­keit an­zu­pas­sen. Ak­ti­vie­ren Sie au­ßer­dem den Rei­hen­auf­nah­me­mo­dus, da­mit Ih­re Ka­me­ra fort­lau­fend Be­lich­tun­gen auf­zeich­net, so­bald Sie ein­mal den Aus­lö­ser be­tä­tigt und ver­rie­gelt ha­ben.

NICHT BE­RÜH­REN

Ver­mei­den Sie es, die Ka­me­ra und den Fern­aus­lö­ser wäh­rend der Belichtung zu be­rüh­ren. Die Auf­nah­me­dau­er soll­te min­des­tens 45 Minuten be­tra­gen. Ide­al sind aber Zei­ten ab ei­ner St­un­de. Um die Bild­wir­kung zu stei­gern, soll­ten Sie zum Schluss noch ein letz­tes Fo­to auf­neh­men für das Sie Ihr Vor­der­grund­mo­tiv mit ei­ner Ta­schen­lam­pe ausleuchte­n oder vom Mond er­hel­len las­sen.

FO­TOS VER­RECH­NEN

Um Ih­re Se­quenz zu­sam­men­zu­fü­gen, kön­nen Sie sich das kos­ten­lo­se Pro­gramm Star­s­tax un­ter www.markus-en­zwei­ler. de/star­s­tax/star­s­tax.html her­un­ter­la­den. Die Ver­rech­nung er­folgt fast au­to­ma­tisch. Sie müs­sen nur Ih­re Se­quenz öff­nen und mit ei­nem Klick die Ver­ar­bei­tung star­ten.

Der Gro­ße Wa­gen Po­lar­stern

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.