Wel­ches For­mat? RAW oder JPEG?

Ei­ne Fra­ge der Zeit

Outdoor Fotografie - - Outdoor-ausrüstung -

Nicht nur in der Welt der klas­si­schen Di­gi­tal­ka­me­ras spielt das Auf­nah­me­for­mat ei­ne wich­ti­ge Rol­le. Auch ei­ni­ge Ac­tion-cams sind in der La­ge, ne­ben den be­reits in der Ka­me­ra kom­pri­mier­ten Bild­da­ten im Jpeg-for­mat, auch Roh­ma­te­ri­al auf­zu­zeich­nen. Das er­mög­licht ei­ne ent­spre­chend gro­ße Fle­xi­bi­li­tät in der Nach­be­ar­bei­tung. Au­ßer­dem wird so die Ver­schmel­zung von Bild­ma­te­ri­al ver­schie­de­ner Ka­me­ras er­mög­licht, oh­ne dass so­fort ein Qua­li­täts­un­ter­schied sicht­bar ist. Wie beim Raw-for­mat von ge­wöhn­li­chen Di­gi­tal­ka­me­ras ist bei den Roh­bil- dern von Ac­tion-cams eben­falls di­gi­ta­le Bild­be­ar­bei­tung nö­tig. Im Ver­gleich zwi­schen ei­nem JPEG und ei­nem un­be­ar­bei­te­ten Roh­bild ist ge­wöhn­lich ein deut­li­cher Un­ter­schied sicht­bar. Wäh­rend das JPEG als sol­ches be­reits ge­schärft und im Kon­trast ge­stärkt ist, wirkt das Roh­bild flau und we­ni­ger scharf. Dass das bei Ac­tion-cams nicht zwin­gend auch so sein muss, zeigt un­ser Test. Die ne­ben­ste­hen­den Auf­nah­men sind mit der Gopro He­ro5 Black an un­se­rem Digitalpho­to-test­chart ent­stan­den. Hier ist eher das Ge­gen­teil sicht­bar. Wäh­rend das kom­pri­mier­te JPEG in der Farb- ge­bung eher flach und na­tür­lich wirkt, ist die Ro­h­auf­nah­me recht bunt. Der Markt­füh­rer von Ac­tion-cams setzt für das Roh­for­mat in sei­nen klei­nen Ka­me­ras das GPRFor­mat ein. Da­bei han­delt es sich um ein er­wei­ter­tes Ado­be-dng-for­mat. Da die­ses nor­ma­ler­wei­se recht gro­ße Bild­da­ten von über 20 MB pro Fo­to er­zeugt, nutzt Gopro ei­ne Kom­pri­mie­rung (VC5 Stan­dard), um die ro­hen Bil­der in ih­rer Da­t­ei­grö­ße oh­ne Qua­li­täts­ver­lus­te zu mi­ni­mie­ren. An­ders als bei klas­si­schen Spie­gel­re­flex­ka­me­ras ist der Spei­cher­be­darf von Gpr-da­tei­en nicht zwin­gend grö­ßer als der von be­reits kom­pri­mier­ten JPEGS. Wer sich mit dem ent­stan­de­nen Bild­ma­te­ri­al nicht mehr in der Post­pro­duk­ti­on her­um­schla­gen oder bei­spiels­wei­se sei­ne Bil­der di­rekt tei­len möch­te, ist mit den be­reits in der Ka­me­ra an­ge­pass­ten Bil­dern bes­tens auf­ge­ho­ben. Apro­pos tei­len: Al­le hier ge­tes­te­ten Ac­tion­Cams ver­fü­gen über ei­ne in­te­grier­te WiFi-funk­ti­on für die draht­lo­se Über­tra­gung. Ei­ni­ge Mo­del­le, wie die Gar­min, So­ny oder Gopro, bie­ten so­gar Live-strea­m­ing.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.